Krise Kolumbien-Venezuela: Santos und Chávez werden Beziehungen wieder aufnehmen

chasanto

Datum: 10. August 2010
Uhrzeit: 21:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Diplomatische Beziehungen vor Neubeginn

Die Staatschefs von Kolumbien und Venezuela, Juan Manuel Santos und Hugo Chávez, trafen heute um 12.30 Uhr Ortszeit (19.30 Uhr MESZ) im kolumbianischen Santa Maria zusammen. Beide wollten an diesem historischen Ort (Sterbeort Simón Bolívar-1830) die anhaltenden Spannungen zwischen beiden Länden beseitigen und den Weg für die erneute Aufnahme diplomatischer Beziehungen freimachen.

Laut Angaben aus kolumbianischen Regierungskreisen wurde die Sitzung soeben von Nestor Kirchner, Generalsekretär der Unesco, offiziell für beendet erklärt. Beide Regierungschefs sprachen sich nach Angaben aus Regierungskreisen dafür aus, wieder diplomatische Beziehung aufzunehmen.

„Wir haben einen offenen und direkten Weg gefunden. Gleichzeitig haben wir gegenseitig einen großen Schritt für die Wiederherstellung des Vertrauens getan“, teilte Santos mit. Beide Seiten wollen in einer gemeinsamen Strategie einen „Ausschuss zur Gefahrenabwehr“ gegen bewaffnete Gruppen an der gemeinsamen Grenze gründen. Hugo Chávez merkte an, dass beide Staaten am Beginn eines „neuen Weges stehen“. „Wir werden wieder diplomatische Beziehungen aufnehmen. Dies gibt uns politische und wirtschaftliche Sicherheit“, fügte er hinzu.

Bereits gestern hatte Santos in einem fünfzehnminütigen Telefongespräch dem Präsidenten von Brasilien, Luiz Inacio Lula da Silva, mitgeteilt, dass in wenigen Stunden die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Staaten wieder hergestellt sein werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!