Busunfall in Peru: Mindestens 22 Tote und 27 Verletzte

bus

Datum: 10. August 2010
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ressorts: Panorama, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Erneute Katastrophe in den Anden

Mindestens 22 Personen wurden bei einem Busunfall in Peru getötet. Weitere 27 wurden verletzt, darunter fünf Kinder. Das Fahrzeug des Busunternehmens Kurrungo, welches mit 50 Passagieren besetzt war und auf der Route Sayapullo-Trujillo verkehrte, überschlug sich aus bisher nicht bekannten Gründen in der Provinz Gran Chimú, Region La Libertad und stürzte 200 Meter tief in einen Abgrund.

Wie ein Sprecher der Behörden mitteilte,wurden die Verletzten, darunter fünf Kinder, in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

Peru gilt als Nation mit einer sehr hohen Unfallrate. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Land mehr als 3.500 Verkehrstote, wie aus einen Bericht des peruanischen Zentrums für Straßenverkehrsforschung hervorgeht. Mehr als 5.000 Menschen wurden laut Polizeistatistik verletzt. Vor allem die Bergstraßen Perus gelten als äußerst gefährlich und fordern Jahr für Jahr hunderte von Toten und Verletzten.

Bereits am 30. Mai 2009 war ein Bus des selben Unternehmens in einen Unfall verwickelt, bei dem damals 23 Menschen ihr Leben verloren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: LaRepublica/GoogleMaps

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!