Brasilien: Fussballspieler nach Foul von Schiedsrichter erstochen

campo

Datum: 23. August 2010
Uhrzeit: 18:43 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Bruder des Opfers ebenfalls schwer verletzt

Ein Schiedsrichter hat in Brasilien während eines Fußballspiels zweier Amateurmannschaften einen Spieler erstochen. Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben am Sonntagabend (22.) im Hinterland des Bundesstaates Ceará im Nordosten des Landes.

Der 28-jährige José Ramos da Silva hatte während der Partie in der rund 75 Kilometer von der Provinzhauptstadt Fortaleza gelegenen Kleinstadt gegen ein angebliches Foulspiel protestiert. Nach dem umstrittenen Pfiff kam es zu einer lautstarken Diskussion. Nach Augenzeugenberichten hat der 36-jährige „Unparteiische“ Francisco Édio Gregório Chaves überraschend ein in seiner Kleidung verstecktes Messer gezogen. Damit habe er den Spieler in die linke Brust gestochen. Das Opfer starb noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte auf dem Spielfeld.

Als der 24-jährige Bruder des Opfers erste Hilfe leisten wollte, wurde auch er vom Schiedsrichter attackiert. Laut den Ermittlungsbehörden trug er unter anderem einen Stich in den Rücken davon. Sein Zustand wird von den behandelnden Ärzten als „ernst“ bezeichnet.

Der Täter konnte trotz zahlreicher Augenzeugen zunächst flüchten, auch eine direkt eingeleitete Fahndung blieb bislang erfolglos. Sowohl er als auch seine Opfer haben laut ersten Ermittlungen keinerlei Vorstrafen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: diebmx/flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!