Dominikanische Republik: Festival Música Latina 2010 in Santo Domingo

Latin Music Festival 2010

Datum: 27. August 2010
Uhrzeit: 04:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kulturfestival in der DomRep

Am heutigen Freitag wird im Olympiastadion Félix Sánchez, in der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, das “Música Latina 2010” eröffnet. Die Organisatoren erwarten in den folgenden drei Tagen bis zu 150.000 Besucher in Santo Domingo.

Nach fünf Jahren Pause kehrt das Festival in die Metropole des Karibikstaates zurück. Künstler wie Juanes, Omega, Don Omar, Pavel Núñez und Wason Brazobán, Juan Luis Guerra, Wisin & Yandel, Luis Fonsi, Gilberto Santa Rosa, Tito “el Bambino” und Luis Enrique dürften nach Meinung von Experten ein Garant dafür sein, dass die Show zu einem Erfolg wird.

Santo Domingo, die erste Hauptstadt der Neuen Welt, wirbt im Jahr 2010 mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm. Bereits im Juli fand in der mit Havanna grössten Stadt der Westindischen Inseln in der Karibik das Merengue-Festival statt.

Im Oktober blickt dann die Modewelt nach Santo Domingo de Guzmán, der Stadt, die offiziell 1498 von Christoph Kolumbus‘ Bruder Bartolomeo an der Mündung des Flusses Ozama gegründet wurde. Zur “Dominicana Moda” werden internationale Models die neuesten Kollektionen der angesagtesten Mode-Designer auf den Laufstegen präsentieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: PrimeraHora

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!