Haiti: Provisorische Kommission für den Wiederaufbau publiziert Prioritäten

haiti1

Datum: 28. August 2010
Uhrzeit: 02:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Otto Hegnauer
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Haiti-Wiederaufbau : Das CIRH (Commission Intérimaire pour la Reconstruction d’Haïti / Provisorische Kommission für den Wiederaufbau Haitis) publiziert seine Prioritäten.

Die provisorische Kommission für den Wiederaufbau Haïtis (CIRH) wurde am 21.April 2010 durch ein präsidiales Dekret geschaffen, drei Monate nach dem Erdbeben vom 12.Januar. Seine Aufgabe ist die Planung und Ausführung der wichtigsten Entwicklungsprojekte der Geldgeber und ONG’s innerhalb kurzmöglichster Frist. Die Kommission hielt unter ihrem Exekutivdirektor Gabriel Verret ihre zweite Sitzung ab. Verret gab, flankiert von den zwei Copräsidenten Premierminister Jean Max Bellerive und dem ehemaligen US-Präsidenten William Clinton, die vorgesehenen Prioritäten für 18 Monate und für 5 Jahre bekannt.

1. Nächste 18 Monate:

An der 2.Sitzung des CIRH wurden folgende Prioritäten festgelegt:

Erster Priorität hat die Räumung von 1 Million Kubikmeter Trümmer aus dem Gebiet der Hauptstadt Port-au-Prince, wo das Erdbeben von 12.Januar einen Großteil der Gebäude zerstört hat.

Nächste Priorität ist die Verhütung weiterer Katastrophen während des nächsten Trimesters. Laut Exekutivdirektor Gabriel Verret, der die Pressekonferenz leitete, ist vorgesehen, 500’000 Personen die in einem Gebiet erhöhter Risiken von Naturkatastrophen leben, zu evakuieren.

Verret erläuterte, flankiert von den zwei Copräsidenten Premierminister Jean Max Bellerive und dem ehemaligen US-Präsidenten William Clinton, die Ermöglichung der Rückkehr von 325’000 Kindern in die Schulen.

In den nächsten 18 Monaten will das CIRH den Bau von 120’000 provisorischen Häusern realisieren, ebenso die Reparatur von 80% der noch reparierbaren Häuser.

In der gleichen Zeitspanne soll 300’000 Kindern aus völlig mittellosen Verhältnissen der Schulbesuch ermöglicht werden, und an 750’000 weitere Schüler werden Schulbeiträge gewährt.

Im Bereich der Infrastrukturen ist die Sanierung von 210 km der Nationalstraßen 2, 3 und 4 vorgesehen. Überdies werden im Lande 10 Häfen saniert.

2. Nächste 5 Jahre:

In der Frist von weiteren 5 Jahren sind 8 neue Häfen geplant, so in Cayes ein neuer Regionalhafen. Der Flughafen von Cap-Haïtien soll zu einem internationalen Flughafen ausgebaut werden, 5 neue Regionalflughäfen sind ebenfalls geplant.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Die exklusive Haiti-Kolumne im latina press Nachrichtenportal von Otto ‚Swissfot‘ Hegnauer. Der ehemalige Lehrer lebt seit mehreren Jahrzehnten auf Haiti und berichtet exklusiv von seinem täglichen Leben auf der Insel Hispaniola.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Otto Hegnauer

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!