Erneut acht Menschenrechtsaktivisten auf Kuba festgenommen

damas

Datum: 30. August 2010
Uhrzeit: 01:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Damas de Blanco fordern Freilassung aller politischen Gefangenen

Die Damen in Weiß (Damas de Blanco), eine Gruppe von Müttern, Töchtern und Ehefrauen politischer Gefangener auf Kuba, verurteilten die Festnahme von acht Menschenrechtsaktivisten und forderten die Freilassung aller politischen Gefangenen auf der Insel.

Laut Sarah Marta Fonseca, Sprecherin der Damas de Blanco, wurden drei Dissidenten in Havanna und fünf in Guantanamo inhaftiert. Selbst nach mehreren Tagen Haft wurde nach Berichten von Fonseca von der Staatsanwaltschaft bisher kein Gerichtsverfahren eröffnet.

Luis Labrador, Eduardo Pérez und Michel Rodríguez, Mitglieder der verbotenen Partei „Cuba Independiente y Democrática“ (Unabhängiges und demokratisches Kuba) wurden bereits am 16. August nach einem Protest auf den Stufen der Universität von Havanna verhaftet. Zwei von ihnen wurden in ein Gefängniss in Havanna eingeliefert, einer in die Haftanstalt nach Matanzas, 100 Kilometer östlich von Havanna, überführt.

„Sie haben kein Verbrechen begangen, sondern nur ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ausgeübt“, so Sarah Marta Fonseca.

Laut einer Erklärung des kubanischen Menschenrechts-Aktivisten Elizardo Sanchez wurden am 12. August ebenfalls fünf Personen festgenommen. Sie nahmen an einer politischen Versammlung in einem Haus in Guantanamo teil. Bei den Verhafteten soll es sich nach Angaben von Sanchez um die  Brüder Ernesto und Rolando Rodríguez Lobaina, sowie Francisco Manzanet, Roberto González und Enyor Díaz handeln

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!