OAS-Kommission diskutiert in Brasilien über Zukunft der Telekommunikation

citel-5

Datum: 31. August 2010
Uhrzeit: 12:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 250 Delegierte beraten über Zukunft der Telekommunikation

In Brasilien findet ab dem heutigen Dienstag (31.) die 15. Hauptversammlung des ständigen Beratungskomitees II der interamerikanischen Kommission für Telekommunikation (Citel) statt. 250 Delegierte aus zahlreichen Ländern Lateinamerikas werden vier Tage lange vornehmlich über technische Aspekte bezüglich Zukunft mobiler und terrestrischer Dienstleistungen im Telekommunikationssektor diskutieren.

Wie das brasilien Magazin berichtet, soll in Fortaleza im Bundesstaat Ceará unter anderem ein Workshop über das Thema „Satelliten als Instrument für Dienstleistungen im Bereich von Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen“ genauer erörtert werden. Die Citel ist ein beratendes Organ der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) und soll die Harmonisierung und Entwicklung in den Bereichen Hörfunk, Funkübertragungen, Telekommunikation und Mobilfunk zwischen den 33 Mitgliedsstaaten fördern.

Bei den in unregelmäßig seit 1994 abgehaltenen Treffen geht es jedoch auch um wirtschaftliche und politische Aspekte wie der Regulierung in Bezug auf elektromagnetische Emissionen oder die Einführung von Neuheiten in der terrestrischen Funkkommunikation.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Pablo H via Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!