Brasilien: Verirrte Bergsteigerin nach 18 Tagen aus Regenwald gerettet

serra-parana

Datum: 05. September 2010
Uhrzeit: 19:27 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 38-jährige war bei Vergewaltigungsversuch in den Dschungel geflüchtet

Nach 11-tägiger intensiver Suche und insgesamt 18 Tagen im dichten atlantischen Regenwald wurde am Sonntag im Bundesstaat Paraná in Brasilien eine Bergsteigerin lebend gerettet. Der 38-jährigen Frau geht es nach lokalen Medienberichten den Umständen entsprechend gut. Sie wurde von den Suchmannschaften zunächst zu Fuss zu einer drei Kilometer entfernt gelegenen Bahnstation gebracht, später von einem Hubschrauber ins Krankenhaus in der Provinzhauptstadt Curitiba geflogen.

Denise Cinuek gilt als erfahrene Bergsteigerin und kannte den von ihr gewählten Wanderweg „Caminho de Itupava“ recht gut. Dort war sie bereits am 18. August in der Serra do Mar zwischen der Atlantikküste und Curitiba alleine zu einer Tour aufgebrochen. Nachdem Angehörige auch nach Tagen nichts von ihr gehört hatten, informierten sie schließlich die Behörden. Die umfangreiche Suche blieb jedoch zunächst erfolglos.

Wie die Frau bei einer ersten Befragung zu Protokoll gab, sei sie Opfer eines Überfalls und einer versuchten Vergewaltigung geworden. Aufgrund ihrer körperlichen Fitness habe sie sich jedoch befreien und in den Wald flüchten können. Fernab des gekennzeichneten Pfades habe sie sich dann jedoch verlaufen, so ein Sprecher der Militärpolizei am Sonntagabend.

Die durchtrainierte Bergsteigerin habe abgegeben, mehrere Tage im dichten Dschungel umhergeirrt zu sein. Am Ende habe sie sich längere Zeit zwischen zwei Wasserfällen aufgehalten. Dort oben auf einem Felsen sei sie dann auch am Sonntagnachmittag entdeckt worden. In der Region war die Suche intensiviert worden, nachdem Tage zuvor in der Nähe ihre Schirmmütze gefunden worden war. Die Polizei und die Feuerwehr kamen wie die Engel vom Himmel um mich zu retten“ so Cinuek nach ihrer Rettung überglücklich.

Laut dem Einsatzleiter war sie bei klarem Verstand und in überraschend guter Verfassung. Dies habe aber auch daran gelegen, dass sie Proviant für gut eine Woche mit sich geführt habe. Die Gefahr eines Überfalls für einzelne Wanderer auf dem in rund 6 Stunden zu bewältigenden Pfad sei recht hoch. Man solle daher mindestens zu viert in die vom Meer bis auf 1.877 Meter aufsteigende Gebirgskette aufbrechen.

Noch gefährlicher ist jedoch eine Wanderung abseits der markierten Wege. Diese Erfahrung machte auch ein freiwilliges Mitglied der Suchmannschaften. Er verirrte sich bei der Suche nach Cinuek ebenfalls im immergrünen Regenwald an der Atlantikküste und wurde von seinen Kollegen erst nach drei Tagen wieder gefunden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: CasalMALY via Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!