Kolumbien und Panama vereinbaren Kampf gegen Drogenhandel

Datum: 06. September 2010
Uhrzeit: 21:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bilaterale Zusammenarbeit soll Partnerschaft der Nachbarn verstärken

Kolumbien und Panama wollen zukünftig unter anderem den Drogenhandel und den Terrorismus stärker bekämpfen und sich dabei gegenseitig unterstützen. Auf diese Formel einigten sich der panamaische Minister für öffentliche Sicherheit, José Mulino und die kolumbianische Außenministerin María Ángela Holguín bei einem Treffen am Montag in Bogotá.

„Wir haben uns mit den Geheimdienst und den Sicherheitsbehörden Kolumbiens getroffen, um die Details einer Zusammenarbeit festzulegen, die wir zukünftig bilateral in den Bereichen des Drogenhandels, Terrorismus, der Geldwäsche und der Sicherung unserer Grenzen vorantreiben wollen“ so Mulino nach dem Treffen. Seiner Aussage nach sollen sämtliche Aktionen so koordiniert werden, dass man gemeinsam innerhalb des panamaischen Rechtsraumes unter Achtung der Souveränität seines Landes zusammenarbeiten könne und gleichzeitig dabei verhindere, dass die Rebellenorganisation FARC nach Panama eindringe und dort Straftaten begehe.

Für Mulino ist Kolumbien ein strategisch wichtiger Partner in der Region, sowohl auf sozialer als auch wirtschaftlicher Ebene. Beide Länder verbindet eine 266 Kilometer lange Grenze, beide Staaten haben sowohl Zugang zu Atlantik als auch zum Pazifik. Neben der Kooperation im Kampf gegen den Terrorismus und dem organisierten Verbrechen wollen die Nachbarn schon in Kürze weitere Vereinbarungen über den Wegfall von Handelsbarrieren und der Zusammenarbeit im Energiesektor beschließen.

Bei seinem Besuch in der kolumbianischen Hauptstadt besuchte Mulino zudem zwei panamaische Polizisten in einem Militärkrankenhaus. Die Männer waren durch die Explosion einer vermutlich von der FARC vergrabenen Mine an der Grenze zu Kolumbien auf einer Routinepatrouille verletzt worden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!