Brasilien, Russland, Indien und China prägen die Zukunft des Internet

internet

Datum: 07. September 2010
Uhrzeit: 05:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Schwellenländer führen Konsum von Musik-und Online-Spiele an

Nach einer Studie der Boston Consulting Group wird der Internet-Markt in den Schwellenländern zunehmend attraktiver. Der Bericht geht davon aus, dass bis 2015 mehr 1.2 Milliarden Nutzer in Brasilien, Russland, Indien, China und Indonesien dieses Medium nutzen.

In diesen fünf Ländern benutzten bereits 2009 mehr als 610 Millionen Menschen das Internet. Es wird nun erwartet, dass sich bis 2015 diese Zahl verdoppeln wird. „Die Marktdurchdringung der Internet-Nutzung in diesen Märkten ist wichtig und es geht sehr schnell voran“, teilte der Autor der Studie mit.

Analysten weisen darauf hin, dass die Nutzer in diesen Ländern vor allem auf Dienste der Unterhaltung zugreifen. Die Inzidenz liegt um ein vielfaches höher als in den USA oder Europa. Zum Beispiel ist die Einführung von Instant Messaging viel wichtiger – 56% der russischen Internet-Nutzer und 87% der chinesischen Surfer nutzen regelmäßig diese Dienste, im Vergleich zu nur 23% in Japan und 38% in den Vereinigten Staaten.

Darüber hinaus führen Indien und China den Konsum von Musik-und Online-Spielen an. Fast 58% der indonesischen Surfer haben bereits ein Online-Profil, im Vergleich zu 35% in den USA.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Boston Consulting Group

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!