Tropensturm Hermine: Mindestens drei Todesopfer in Mexiko

hermine

Datum: 07. September 2010
Uhrzeit: 15:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Hurrikanwarnung wurde aufgehoben

Tropensturm Hermine hat in Mexiko mindestens drei Menschen den Tod gebracht. Mehr als 400.000 Menschen sind von Überschwemmungen und Erdrutschen direkt betroffen. Wie das nationale Hurrikancenter in den USA meldete, erreicht der Orkan Windgeschwindigkeiten um die 80 km/h.

Inzwischen öffneten die mexikanische Behörden mehrere Schutzbunker. Wie das Nationale Hurrikanzentrum der USA in Miami Montag mitteilte, wurde die vorsichtshalber ausgegebene Hurrikanwarnung  aufgehoben. „Wir bitten die Öffentlichkeit um das Aufsuchen der Schutzräume. Hermine bringt lebensbedrohliche Sturzfluten, die Überschwemmungen und Erdrutsche auslösen“, teilte Salvador Treviño, Direktor des Zivilschutzes von Tamaulipas mit.

Bereits im Juni kamen in der Gegend mindestens zwölf Menschen durch Hurrikan Alex ums Leben. Seit Anfang Mai hat die Regenzeit bisher 39 Menschen in Mexiko das Leben gekostet. Mehr als 250.000 Menschen wurden von den Sturzfluten vertrieben. Dutzende Ortschaften sind von der Aussenwelt abgeschnitten und werden aus der Luft versorgt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Stormpulse/Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!