Flugzeugabsturz in Venezuela: 15 Todesopfer offiziell bestätigt

crash

Datum: 13. September 2010
Uhrzeit: 15:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Offenbar technische Probleme für Absturz verantwortlich

In Venezuela ist am Montag ein Flugzeug vom Typ ATR-42 der staatlichen venezolanischen Fluggesellschaft Conviasa mit 47 Passagieren an Bord im Bundesstaat Bolívar abgestürzt. 15 Menschen, unter ihnen der Pilot Ramiro Cárdenas, sollen dabei ums Leben gekommen sein, weitere 36 haben nach jüngsten Meldungen den Horror-Crash überlebt.

Die Maschine mit der Registrierungnummer YV-1010 stürzte um 10:30 Ortszeit (15.00 Uhr GMT) in der Nähe von Puerto Ordaz im Südosten des Landes aus noch unbekannten Gründen rund 10 Kilometer vom Zielflughafen entfernt auf ein Fabrikgelände. Der venezolanische Minister für Verkehr und Kommunikation Francisco Garces erklärte, die Maschine sei aufgrund technischer Probleme abgestürzt. Der Linienflug mit Nummer 2350 war von Porlamar auf der Isla de Margarita nach Puerto Ordaz unterwegs. An Bord befanden sich nach letzten Meldungen 47 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder.

Die Angaben über die Opferzahlen waren anfangs widersprüchlich. Augenzeugen berichteten von zahlreichen Personen, die in zwei Hospitäler gebracht wurden. Rettungsmannschaften sprachen nach dem Eintreffen am Unfallort zunächst von bis zu 30 Toten. Laut Gouverneur Francisco Rangel Gómez mussten einige Verletzte aufgrund überlasteter lokaler Krankenhäuser in die Hauptstadt Caracas verlegt werden. Zudem seien von den anfänglich registrierten 23 Überlebenden zwei an ihren erlittenen Verletzungen verstorben.

Insgesamt 28 Verletzte wurden laut dem Fernsehsender TeleSUR in nahe gelegene Krankenhäuser eingeliefert:

  • Uyapal-Krankenhaus / Puerto Ordaz: Jairo Piñero, Adrián Ribero, José Bartolomé, Jesús Patiño, Junior Rojas, Daniela Penique (Flugbegleiterin), Douglas Pedroza, Davanelis Perozo, Nerida Hernández, Cristian Ribas, Carmen Figueroa, Florangel Figueroa, Daniel Rojas, Olivia Valdés, Gladys Ferrer, Hesús Cedeño, Carmen de Guzmán, Carmen Salazar, Melvin Mago.
  • Unare-Krankenhaus / Puerto Ordaz: Ivonne Fayoles, Hortensia Farfán, Juana Farfán, Isabela Andara, Ángel Zerpa.
  • Chilemex-Krankenhaus / Puerto Ordaz: Fiorela Barbeta, Sandro Barbeta, Alexandra Kabche, Bernardo Kabche.

Es ist bereits das zweite schwere Unglück mit einer ATR-42 in Venezuela. Im Februar 2008 stürzte eine ATR 42-300 der venezolanischen Fluggesellschaft Santa Barbara Airlines kurz nach dem Start in Mérida in bergigem Gelände ab. Damals kamen alle 46 Insassen ums Leben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!