Regierung von Kuba wirft Bürgern Verantwortungslosigkeit vor

Castro

Datum: 03. Dezember 2009
Uhrzeit: 11:37 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

CastroKuba leidet in diesem Jahr unter einer der schlimmsten Rezessionen seit dem Jahr 1959. Das Regime droht unter dem Mangel an Liquidität zu ersticken, die säumigen Schulden gegenüber anderen Ländern steigen unaufhaltsam.

Laut offiziellen Quellen fiel der Außenhandel in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 36 Prozent, die Preise der wichtigsten Exportprodukte gingen um 12 Prozent  zurück. Einkünfte aus dem Tourismus, eine der wichtigsten Einnahmequellen der Karibikinsel, fielen trotz steigender Touristenzahlen.

Die Kommunistische Partei Kubas verurteilte am gestrigen Mittwoch die Undankbarkeit und Faulheit der Menschen auf Kuba. Im ganzen Land häufen sich unbezahlte Stromrechnungen, zehntausende Kühl- und Klimaanlagen wurden nicht bezahlt. Die ausstehenden Verbindlichkeiten erreichen inzwischen eine Höhe von mehreren Millionen US Dollar.

Die fehlenden Gelder beeinflussen laut Parteiangaben die Lebensqualität der Bewohner auf der ganzen Insel. Gleichzeitig appellierte die Partei an die moralische Verpflichtung der Bürger, die ausstehenden Zahlungen zu begleichen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter

    Dann sollen sie auch sagen wovon den die undankbaren Bürger das bezahlen sollen. Geht da ein weiterer sozialistischer Staat richtig pleite?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!