Carter Center beobachtet Wahlen in Bolivien

evomoraless

Datum: 04. Dezember 2009
Uhrzeit: 09:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

evomoralessDie am kommenden Sonntag in Bolivien stattfindenden Präsidentschaftswahlen, sowie die Wahl der Abgeordneten für das Parlament und den Senat, werden durch das Carter Center beobachtet werden.

Das Carter Center ist eine 1982 vom ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter und seiner Ehefrau Lady Rosalyn Carter gegründete Non-Profit-Organisation. Das Zentrum legt Wert auf Aktionen und Ergebnisse. Basierend auf sorgfältige Forschung und Untersuchung ist es zum Setzen von rechtzeitigen Aktionen in wichtigen und dringlichen Angelegenheiten vorbereitet.

Laut eines Sprechers der Organisation wird eine kleine Beobachtermission nach Bolivien reisen um die Wahlen am Sonntag zu beobachten. Gemäß Angaben der NGO wird die Mission von Jennifer McCoy, Direktorin des Unternehmens geleitet werden.In einer Erklärung stellte das Carter Center fest, dass die relativ geringe Größe der Delegation nichts über die Bewertung der Mission in Bolivien aussagt. Gleichzeitig lobte sie die biometrischen Registrierung der Wähler in Bolivien im Hinblick auf die Abstimmung der Wahlen am kommenden Wochenende.

wahlen bolivien

Abschließend teilte die Organisation mit, dass sie auch die Registrierung der bolivianischen Migranten in den USA, Argentinien, Brasilien und Spanien überprüfen wird.

Außer der Carter Organisation werden noch insgesamt 22 internationale Organisationen die Wahlen in Bolivien beobachten.

Die Wahlen beginnen landesweit am Sonntagmorgen um 08.00 Uhr Ortszeit und sollen um 16.oo Uhr beendet sein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!