Paraguay: Kirche wusste von Kinderpornos in Haftanstalt

Datum: 22. September 2010
Uhrzeit: 13:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Geistliche verzichteten bewusst auf Anzeige

Der Kinderporno-Skandal in einem Gefängnis im südamerikanischen Paraguay nimmt immer schrecklichere Ausmaße an. Wie die Staatsanwaltschaft nun mitteilte, wussten sogar die Geistlichen von den Missbrauchsfällen innerhalb der Haftanstalt, sahen darin jedoch kein Vergehen. In verschiedenen dafür speziell eingerichteten Zellen wurden semi-professionelle Pornos mit minderjährigen Mädchen gedreht, vermutlich auch unter den Augen der Aufseher und Justizvollzugbeamten.

Die Pfarrer Félix Duarte und Dani Lux seien der Auffassung gewesen, dass die jungen Mädchen volljährig seien, so María Arnold von den Ermittlungsbehörden. Daher hätten sie die „Vorfälle“ nicht zur Anzeige gebracht. Félix Duarte soll zudem von einem anderen Häftling über pornografische Aufnahmen auf einem Computers informiert worden sein, den einer der Täter benutzt habe. Aber auch dies habe der ehemalige geistliche Berater von Ex-Staatspräsident Nicanor Duarte nicht gemeldet.

Der PC wurde im Rahmen eines Rehabilitierungsprogrammes von einem der nun wegen Pädophilie angeklagten zwei Häftlinge verwendet. Über das Internet wurden damit zunächst Kontakte über soziale Netzwerke mit den Opfern geknüpft. Ihnen wurde dann von einem auf Bewährung entlassenen dritten Täter am Wohnort aufgelauert.

Durch Erpressung, Drohungen und Einschüchterungen wurden die 14 bis 17 Jahre alten Mädchen dann zu einem Besuch der Haftanstalt genötigt. Innerhalb der Mauern der staatlichen Justizvollzuganstalt wurden sie schließlich vor der Kamera zum Sex gezwungen. Die Filme wurden später über das weltweite Datennetz verkauft.

Der Direktor der Haftanstalt wurde inzwischen suspendiert, nach dem „Freigänger“ wird gefahndet. Der Ermittlung laufen auf Hochtouren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!