Unwetter in Haiti: Behörden bestätigen 5 Tote und 57 Verletzte

haiti

Datum: 26. September 2010
Uhrzeit: 09:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Unwetter war nicht vorhersehbar

Die haitianischen Behörden bestätigten heute offiziell, dass durch den starken Sturm am Samstag fünf Menschen getötet und 57 verletzt wurden. Sintflutartige Regenfälle zerstörten tausende Zelte eines Notlagers in der Hauptstadt Port-au-Prince, mit weiteren Opfern wird gerechnet.

Die technische Koordinatorin des Katastrophenschutzes (DPC), Nadia Lochard, teilte auf einer soeben zu Ende gegangenen Pressekonferenz mit, dass mehr als 2.000 Zelte durch den Orkan komplett zerstört wurden. Das Phänomen trat nicht nur in der Hauptstadt auf, sondern sorgte in den nahe gelegenen Regionen Thomazeau, Ghantier, Fond Verettes, Gressier, Petit Goave und Iles Cayimites für starke Schäden.

Nach Angaben von Lochard ist ein Team von fünfzig Personen damit beschäftigt, eine genaue Beurteilung der Situation in den betroffenen Regionen zu erstellen. Das Nationale Wetterzentrum(NMC) gab bekannt, dass das Phänomen, das etwa 30 Minuten andauerte, nicht vorhersehbar war und direkt aus der Dominikanischen Republik kommend über Haiti zog. Gleichzeitig warnten die Meteorologen davor, dass in den nächsten vier Tagen mit intensiven Niederschlägen zu rechnen sei.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!