UNO verurteilt Gewalt während des Wahlkampfes in Bolivien

morales-wahl

Datum: 05. Dezember 2009
Uhrzeit: 09:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

morales-wahlDas  UN-Hochkommissariat für Menschenrechte verurteilt die Gewaltakte während des Wahlkampfes in Bolivien und ruft die Parteien zu „Wahlen in einer friedlichen Atmosphäre“ auf.

In einer Stellungnahme kritisiert die UN die Gewalt und die Intoleranz die in den letzten Wochen im Wahlkampf in mehreren Städten des Landes auftraten und mehrere Verletzte forderten, gleichzeitig  verlangte sie von den politischen Akteuren und Bürgern ein Klima der Gewaltlosigkeit für die am Sonntag stattfinden Wahlen im südamerikanischen Andenstaat.

Die Organisation kritisierte besonders die Angriffe auf verschiedene Kandidaten der Oppositionspartei in der Stadt Sucre.

Ein Kandidat wurde im Morgengrauen angegriffen. Er war zu einer Kundgebung seiner Partei anlässlich der Parlamentswahlen unterwegs.  Bei der Auseinandersetzung mit vermummten Mitgliedern eine Gruppe wurde er geschlagen und musste mit starken Kopfschmerzen, blauen Flecken und mehreren Verletzungen am ganzen Körper in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Vereinten Nationen kritisierten auch die Gewaltausbrüche bei Wahlveranstaltungen am 12. November. Dabei wurden bei einer Schlägerei in der östlichen Stadt Santa Cruz mindestens 10 Menschen verletzt.

In der  Stadt Tarija wurden  am 21. November Wahlunterlagen sowie mehrere Computer aus einem Wahllokal gestohlen.

Insgesamt berichtete die UNO über mindestens acht Fälle von Gewalt seit Anfang November. Anhänger der Opposition und der Regierungspartei lieferten sich immer wieder Auseinandersetzungen.

Die  Vereinten Nationen forderten die bolivianische Generalstaatsanwaltschaft auf diese und andere Fälle von Gewalt zu untersuchen.  Sie verlangten eine Bestrafung der Verantwortlichen sowie die Ergreifung aller erforderlichen Maßnahmen um eine Wiederholung der Gewaltakte zu vermeiden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!