Kolumbien: FARC hat neuen Militärchef

pastor alape

Datum: 28. September 2010
Uhrzeit: 03:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Entstandenes Machtvakuum nach fünf Tagen geschlossen

Fünf Tage nach der Tötung des Militärchefs der kolumbianischen FARC-Rebellen, Víctor Julio Suárez Rojas, auch bekannt unter dem Spitznamen “Mono Jojoy”, haben die Guerillas den freien Sitz in ihrem Führungsgremium mit Felix Antonio Muñoz Lascarro, alias Pastor Alapa (51) besetzt. Dies gab die marxistische Rebellengruppe „Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens“ (FARC) gestern auf ihrer Webseite bekannt.

Am 22. September wurde unter Leitung des kolumbianischen Militärs eine gezielte und massive Operation auf ein großes Lager von Partisanen der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) im Osten des Landes durchgeführt. Bei dem Bombardement wurde der Farc-Kommandeur Víctor Julio Suárez Rojas getötet. Das entstandene Machtvakuum wurde nach nur fünf Tagen geschlossen.

„Wir geben bekannt, dass der Kommandant „Pastor Alape “ neues Vollmitglied des Sekretariats des Generalstabs ist“, lautete die Nachricht der Rebellen. Verschiedene Quellen teilten allerdings mit, dass sich Rojas sein Amt mit Mauricio Jaramillo teilen wird. Die Tatsache, dass zwei Köpfe als Ersatz für den gefallenen Rebellenführer benötigt werden, zeigt nach Ansicht von Experten die Schwierigkeiten, diesen zu ersetzen.

„Pastor Alape“ ist momentan der Leiter des Mittleren Magdalena Blocks der FARC. Das US-State Department hat eine Belohnung von bis zu 2,5 Millionen Dollar für Hinweise, die zu seiner Gefangennahme führen, ausgesetzt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!