Brasilien: Bankangestellte beschliessen unbefristeten Streik

greve-brasil

Datum: 28. September 2010
Uhrzeit: 23:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Beschäftigte fordern mehr Gehalt und Gewinnbeteiligung

In Brasilien haben am Dienstag in zahlreichen Landesteilen Bankangestellte einen unbefristeten Streik beschlossen. Bereits am Mittwoch werden Kunden in vielen Städten des Landes, darunter Metropolen wie São Paulo, Rio de Janeiro, Belo Horizonte und Porto Alegre nur auf die Geldautomaten oder das Online-Banking zurückgreifen können.

Bis zuletzt hatten die Beschäftigten der zahlreichen Kreditinstitute des Landes auf einen annehmbaren Vorschlag im Rahmen der festgefahrenen Tarifverhandlungen gewartet. Sie fordern derzeit 5 Prozent reale Lohnerhöhung und 4,29 Prozent Inflationsausgleich, verbesserte Sozialleistungen sowie eine Gewinnbeteiligung in Höhe von drei Monatsgehältern. Zudem sollen laut den Gewerkschaften Massnahmen zurückgenommen werden, die in den vergangenen Monaten das Arbeitsklima und Motivation beeinträchtigt hätten.

Nach Angaben der Vereinigung der Beschäftigten im Finanzgewerbe (Contraf) haben am Dienstagabend mindestens 25 Einzelgewerkschaften auf Versammlungen die Arbeitsniederlegungen beschlossen. Es ist bereits das siebte Jahr in Folge, dass die Banker ihre Gehaltsforderungen per Streik durchsetzen wollen. Im vergangenen Jahr waren die Schalter dadurch insgesamt 15 Tage geschlossen. Rund 460.000 Menschen arbeiten in Brasilien im Bankgewerbe, die fünf grössten Geldinstitute des Sektors hatten im ersten Halbjahr 2010 umgerechnet fast 10 Milliarden Euro Gewinn vermeldet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: David Xavier / Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!