Haiti: Sie schmelzen Eisen und Herzen

Barriere-Montagnenoire (1)

Datum: 09. Oktober 2010
Uhrzeit: 18:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Otto Hegnauer
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der Sahara waren Schmiede die Alleskönner. Die Magier, die Zauberer. Jedem Stück Eisen können sie Leben und Gestalt einhauchen. Wen wundert’s, dass sie auch als Berater und Problemlöser höchstes Ansehen genießen. Es sind die Weisen aus dem Morgenland. Hier in Haiti habe ich diese metaphysische Bedeutung der Eisenkünstler noch nicht entdeckt. Vielleicht ist sie in den harten Zeiten der Sklaverei verloren gegangen. Aber die kunstgewerbliche sehr wohl. Die Eisenkünstler können ja aus jedem Stück Metall, selbst aus Abfällen etwas Schönes machen. Die Herzen zum Lachen bringen.

Die Haitianer sind Meister der Gestaltung von Metallobjekten und Bildern für Wohnung, Haus und Garten nach eigenen Ideen oder fremden Vorlagen. Viele machen das aus Freude für sich selbst und wollen ihre Kreationen gar nie verkaufen, andere haben es zu Wohlstand gebracht und wurden regelmäßige Lieferanten amerikanischer Großabnehmer. Es scheint, wie wenn die aus jedem Metall- oder Abfallstück etwas herzaubern könnten. Die meisten Metallskulpturen werden roh belassen, aber auch buntbemalte stehen hoch im Kurs. Man findet die knallig bemalten Metallplastiken an öffentlichen Plätzen, in der Nähe der Hotels, den Straßen entlang, in den Verkaufsshops der Hotels und Flughäfen und überall wo die Wundertouristen erwartet werden. Wenn die nur durchhalten, bis der Tourismus einmal angelaufen ist!

Aber nicht nur Bemalung macht Sinn. Oft ist es die Kombination verschiedener Materialien, wie hier Metall mit farbigen Steinchen, die den Objekten Farbe und Leben verleiht. Das Kleid dieser Katze besteht aus farbigen Steinchen, die vom Lichteinfall leben. Je nach Beleuchtung strahlt das Büsi ganz verschiedene Stimmungen aus, die sich kaum fotografieren lassen. Übrigens hat das neckische Tierchen fast als einziges Objekt das Erdbeben vom 12.Januar überlebt, es wurde unversehrt aus dem Schutt ausgegraben. Das Fehlen von 5 Steinchen bemerkt man kaum, die federnden Gelenke bewegen sich immer noch, und das Licht polarisiert sich und spielt wie wenn nichts geschehen wäre. Es genügt den Blickwinkel um Zentimeter zu verschieben, und das Metallkätzchen sieht wieder ganz anders aus.

Wenn das Ding wüsste, was ihm beschieden ist. Noch liegt es vor meinem Laptop in der Bergburg und weiß nichts von der langen Reise, die ihm bevorsteht. Aber einmal wird es die weite Reise antreten über den Ozean, und in ein Katzenmuseum wandern, das in der Schweiz vorgesehen ist. Dort darf es von seinen Abenteuern erzählen uns muss nie mehr in einem Schutthaufen untertauchen. Miauuu!

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Die exklusive Haiti-Kolumne im latina press Nachrichtenportal von Otto ‚Swissfot‘ Hegnauer. Der ehemalige Lehrer lebt seit mehreren Jahrzehnten auf Haiti und berichtet exklusiv von seinem täglichen Leben auf der Insel Hispaniola.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Otto Hegnauer/agência latina press

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!