Venezuela: Verstaatlichungswelle der Regierung geht weiter

chavez

Datum: 11. Oktober 2010
Uhrzeit: 03:52 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Beschleunigte Agrarrevolution hält an

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez kündigte die Enteignung von zwei weiteren Unternehmen an. Gleichzeitig gab er bekannt, dass Sozialismus nicht unvereinbar mit Privateigentum sei.

In seiner allwöchentlichen Fernseh- und Radiosendung “Aló, Presidente” teilte der bolivarische Führer mit, dass der Schmiermittelproduzent Industrias Venoco CA., einschließlich aller Tochterunternehmen und der Düngemittel-Hersteller Fertinitro, C.E.C übernommen werden. Die Verstaatlichung wird nach Veröffentlichung im Amtsblatt wirksam.

Chávez hat in den letzten Wochen bereits mehrere Unternehmen verstaatlicht. Mit der beschleunigten “Agrarrevolution” soll auch die Abhängigkeit Venezuelas von Nahrungsmittelimporten reduziert werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    Logisch das es auch im “ Sozialimus “ Privateigentumm geben sollte . In vielen Lándern ist es gerade die produzierende Mittelschicht , Betrieb mit bis zu 300 Mitarbeitern welche den Hauptanteil am BSP haben. Auch produzieren diese meisst wirtschaftlicher und zahlen ( viele zumindest) Einkommenssteuern. Wohin allerdings all diese Verstaatlichungen fúhren solle bleibt abzuwarten. Erfahrungsgemáss kommt es danach zu einem Abfall der Qualität und Produktionszahlen -..-…

  2. 2
    Chris

    Fíjense. Aprobamos bajar en un 49.3% el precio de 12Fertilizantes.También una reducción del 43% en elPrecio de 260Agroquímicos.Socialismo!!
    Diese Nachricht kam gerade über Twitter. Chavez will die Preise fúr Düngemittel um fast 50’% senken , des weiteren um 43% die Preise fúr andere Agro-Chemische Produkte.

  3. 3
    Chris

    Anoten esto también: las semillas deCaraota,Maíz yArroz las vamos aVender con una rebaja del 41.7% del precio

    Er meinte auch das er Saatgut fúr den Anbau von Mais , Reis und und für die in Venezuela typischen schwarzen Bohnenum 41.7% senken kann ,

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!