Nach 69 Tagen: Erster Kumpel in Chile gerettet

bergung5

Datum: 13. Oktober 2010
Uhrzeit: 00:06 Uhr
Ressorts: Chile, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► "Phoenix 2" soll die 33 Kumpel an die Oberfläche holen

In Chile hat unter den Augen der Weltöffentlichkeit die Rettung der seit dem 05. August verschütteten 33 Bergleute begonnen. Am Mittwoch (13.) kurz nach Mitternacht Ortszeit gelangte der erste Kumpel aus seinem stickig heissen Verliess durch den Rettungsschacht hinauf in die Kühle der Atacama-Wüste wieder in die Freiheit. Am Bohrloch warteten schon Familienangehörige, welche den erschöpften, aber überglücklichen Florencio Avalos in die Arme schlossen.

Am Dienstagabend gegen 22:00 Ortszeit (3:00h MESZ) hatten die abschliessenden Tests mit der Rettungskapsel „Phoenix 2“ begonnen, um 23:20 Uhr Ortszeit (4:20h MESZ) wurde der erste Retter Manuel Gonzalez nach Glückwünschen von Staatspräsident Sebastián Piñera zu den Kumpeln in 624 Meter Tiefe herabgelassen.

Die erste „Abfahrt“ nahm dabei 16 Minuten in Anspruch mit Ankunft in der Tiefe um 23:36 Uhr (4:36h MESZ). Nach den rund 20 Minuten Einweisung und Vorbereitung glitt „Phoenix 2“ genau um 23:56 Uhr (4:56h MESZ) langsam nach oben.

Das Hochziehen der Kapsel in der nur 60 Zentimeter Durchmesser umfassenden Röhre dauerte genau 15 Minuten. Um 0:10 Uhr Ortszeit am frühen Mittwochmorgen (5:10h MESZ) war mit Florencio Avalos der erste Bergmann gerettet.

Die Rettungsaktion unter dem Namen „Operación 33“ wird laut Präsident Piñera zwischen 24 und 48 Stunden dauern, abhängig davon, wie schnell die Bergleute unten die Kapsel besteigen. Er selbst werde „alle Zeit, die notwendig sein wird“ am Bohrloch ausharren, um jeden Kumpel persönlich die Hände zu schütteln. „Wir haben alles menschenmögliche getan, aber wir wissen auch, dass das Leben der Bergleute in den Händen Gottes lag. Heute sind wir nach vielen Etappen am Ende dieser lange Geschichte angelangt“ so das Staatsoberhaupt gegenüber Presse und Angehörigen.

Der Beginn des Rettungseinsatzes hatte sich am Abend geringfügig verzögert. Wie Bergbauminister Laurence Golborne zum angesetzten Zeitpunkt mitteilte, wurde der Einsatz der Rettungskapsel von 20 Uhr Ortszeit auf 22 Uhr Ortszeit (3 Uhr MESZ) verlegt. Sämtlich Helfer hätten noch einige Test durchzuführen, um eine erfolgreiche Bergung zu gewährleisten. Anscheinend hatte es einige Probleme mit der Tür gegeben, die jedoch schnell behoben werden konnten.

Am Abend hatten die Verantwortlichen auch die Angehörigen über die geplanten Vorgehensweise informiert und eine Liste mit der Reihenfolge der Bergung übergeben.

agência latina press hatte im nachfolgenden Liveticker umfassend und über 10 Stunden von Beginn der schwierigen Rettungsoperation in der Atacama-Wüste im Norden des Andenstaates berichtet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot TV

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!