Hugo Chávez: „Venezuela wird Atomkraft transparent nutzen“

chavez

Datum: 14. Oktober 2010
Uhrzeit: 23:48 Uhr
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Keine Produktion von atomaren Waffen

Venezuelas Präsident Hugo Chávez gab vor einer Woche bekannt, dass sein Land erste Studien zu einem Kernenergie-Programm begonnen hat. Während seines Besuches in Moskau teilte er mit, dass sein Land dabei von Russland unterstützt wird.

„Ja, wir werden die Atomkraft in Venezuela mit der Unterstützung Russlands nutzbar machen. Die Welt soll wissen: Uns wird nichts aufhalten, wir sind frei, souverän und unabhängig“, erklärte Chávez. Chávez und Medwedew haben am heutigen Freitag ihre Pläne für den AKW-Bau mit einem Vertrag besiegelt. Beide Seiten betonten die Transparenz des Projekts.

Laut seinen Worten ist Venezuela einer der größten Ölproduzenten der Welt, der nun auch ein Atomprogramm braucht. Der bolivarische Führer legte Wert auf die Feststellung, dass sein Land keine atomaren Waffen produzieren wird.

In Venezuela kommt es häufig zu Stromausfällen, welche die Wirtschaft des Land  lähmen. Bisher war allerdings unklar, wie schnell die venezolanische Regierung mit dem Start eines Kernkraft-Projektes beginnen wollte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: President off Russia

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    kann ich persönlich nur fúr gut heissen , genauso die Entscheidung der Bundesregierung die Atommeiler in Deutschland lánger am Netz zulassen .

    • 1.1
      roland-g

      Nur, mit dem Bau eines Atomkraftwerkes kann und wird das Energieproblem nicht gelöst werden.
      Es fehlt ganz einfach das ganze drum herum.
      Beispiel Guri:
      – als das Wasser knapp war, konnte man es darauf schieben; jetzt gibt es soviel Wasser, das man es ablaufen lassen muss (Kapazitäten erhöhen wäre hier eine Möglichkeit)
      – jetzt, wo genügend Wasser vorhanden ist, kann immer noch nicht genügend Strom produziert werden, weil ganz einfach nicht alle Turbinen betriebsbereit sind.
      AKW brauchen auch Wasser wenn ich mich richtig erinnere.

  2. 2
    Chris

    Ein Wasserkraftwerk ist wie bereits erwáhnt ein Energiespender welcher von den Launen der Natur abhängig ist. Die benötigten Wassermengen zwischen AKW und WKW sind nicht zuvergleichen.
    Ein AKW wird sicher nicht die Lösung sein , aber zumindest der Beginn. Nichts zutun wáre wohl schlimmer.

  3. 3
    roland-g

    Es gäbe sicher genug zu tun, wenn man das in Ordnung bringt und in Ordnung hält, was man hat.
    Aber nicht einmal das funktioniert.

  4. 4
    Chris

    …und das liegt zum grössten teil an den Arbeitern vor Ort selbst. Jeder kümmert sich nur um seinen Kram , alles andere ist egal , dann wird aber auf alles geschimpft ohne selbst auch nur im geringstem dazu beizutragen das zu ándern.
    Und da das meiner Erachtens nach auch immer no sein wird ist der Kommunismus niemals umsetzbar. Diese System ist gegen die reale Natur der Dinge , und konnte auch nur von einem definiert werden wer selber den ganzen Tag in der Kneipe sass.

  5. 5
    roland-g

    Lass uns beim Thema bleiben ;)
    aber ansonsten gebe ich dir damit recht

  6. 6
    Chris

    Adenauer hat gesagt : NImm die Leute wie sie sind , es gibt keine anderen …… Diesen Spruch habe ich eingerahmt in meinem Büro zuhángen…. lese ihn aber nicht oft genug am Tag wie mir scheint…

  7. 7
    regina -g

    „““Die Welt soll wissen: Uns wird nichts aufhalten, wir sind frei, souverän und unabhängig”, erklärte Chávez.“““

    f r e i und u n a b h ä n g i g – dass ich nicht lache , er macht das Land grad wieder im Großen Stil abhängig – von Russland und China zBsp.

  8. 8
    Chris

    Wenn man das so genau nimmt passt keine Nation in das Schema der Unabhángigkeit und Freiheit , nichteinmal die USA.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!