Venezuela: Tausende demonstrieren gegen Finanzpolitik der Regierung

protestante

Datum: 15. Oktober 2010
Uhrzeit: 07:52 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Friedlicher Protestmarsch durch Caracas

Tausende von Studenten, Dozenten und Mitarbeiter demonstrierten am Donnerstag friedlich im Zentrum von Caracas. Die Teilnehmer des Protestmarsches forderten die zugesagten Mittelzuweisungen der Regierung für die öffentlichen Hochschulen sowie die Zahlung von ausstehenden Schulden.

Unter dem Schutz von etwa 800 Polizisten und Truppen der Nationalgarde marschierten die Demonstranten durch einige der Hauptverkehrsstraßen von Caracas. Sie protestierten gegen geplante Kürzungen im Rahmen der finanzpolitischen Anpassungsmaßnahmen der Regierung. Gleichzeitig forderten sie die Zahlung von Arbeits-Verbindlichkeiten in Höhe von ca. 6.5 Millionen Dollar aus dem Jahr 2007.

„Diese Regierung weiß, wie sie Unternehmen enteignen und Waffen für den Kampf gegen das Imperium (USA) kaufen kann. Uns tötet währenddessen die venezolanischen Kriminalität, da es nicht genug ehrliche Polizisten gibt, denen Waffen oder Fahrzeuge zur Verfügung stehen“, teilte der Student Luis Sequera mit.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    Thema Sicherheit : ein sehr komplexes Thema welche von vielen total verkannt wird. Die Hauptbasis fúr das Ansteigen der Kriminalitát ist nicht nur der soziale Unterschied sondern auch die Ignoranz ! Motto : solange beim Nachbarn eingebrochen wird geht es mich nichts an .“
    Dazu kommt das viele nichteinmal eine Anzeige machen oder als Zeugen fungieren wollen , aus gleichem Grund.
    Das man den Polizisten dort nicht trauen kann hat sichr auch mit Kurruption zutun , ebendfalls wieder durch Ignoranz verursacht . Ich denke mal das man in keinem Land von der Regierung da irgendwelche schnellen Hilfen erwarten kann , und deswegen auf die Strasse zugehen und das als Teilthema einer Demonstration einer Minderheit zumachen bringt da auch nichts.

    • 1.1
      regina -g

      Wenn ein Regierungschef vor den Medien wortwörtlich sagt :
      “ Wenn Ihr was braucht – holt es Euch von den *Reichen* “
      Dann ist das für viele eine Aufforderung !! Und nicht wenige , machen Gebrauch davon …. ( wer nur etwas mehr hat als sein Nachbar , ist dann eben schon mal reich .. )
      Und – was die Anzeigen oder Zeugenaussagen angeht , damit kann man ganz schnell sein eigenes Urteil abgegeben haben , dann fängt man einfach mal so ’ne Kugel oder ist vor Schikanen der übelsten Sorte nicht mehr sicher .
      Das ist keine Ignoranz – das ist Angst !
      Und die Kinder erleben das – täglich . Auch sie werden überfallen und ausgeraubt oder gar entführt .
      Also dürfen / müssen auch sie das Recht haben , diese Misstände bei ihren Demo’s kundzutun .

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!