Außenminister von El Salvador zu Gast in Deutschland

niebelelsal

Datum: 20. Oktober 2010
Uhrzeit: 11:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Durch gemeinsame Arbeit können Synergien in der Region genutzt werden

Im Rahmen seines Deutschlandbesuches wurde der Außenminister von El Salvador, Martínez Bonilla, heute von Bundes­entwicklungsminister Dirk Niebel zu einem Gespräch über die deutsch-salvadorenische Entwicklungs zusammen arbeit empfangen.

El Salvador ist Sitzland des Generalsekretariats des zentral­amerika nischen Integrationssystems SICA und gilt als Motor für eine stärkere zentral amerika nische Integration. Bundes­entwicklungs minister Dirk Niebel unterstrich die Bedeutung von grenzüberschreitenden Strategien in den vier Schwer punkt­bereichen der deutschen Entwick lungs zusammen arbeit mit Zentralamerika, Umwelt- und Ressourcen schutz, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, Jugend gewalt prävention sowie Nachhaltige Wirtschafts entwicklung: „Durch die gemeinsame Arbeit können Synergien in der Region genutzt werden. Die Länder können ähnliche Herausforderungen gemeinsam angehen und lösen. El Salvador spielt in diesem Prozess eine treibende Rolle als Motor der Integration. Auch aus diesem Grund habe ich erst kürzlich El Salvador besucht, dort politische Gespräche geführt und konkrete Entwicklungsvorhaben besucht.“

Dirk Niebel würdigte darüber hinaus die Bemühungen der salva­do ria nischen Regierung, die Armut im Land durch sozial- und fiskal politische Reformen zu verringern: „Deutschland steht dazu, seinen Beitrag zur Lösung dieser Heraus forderungen zu leisten, vor allem durch Schulden umwand lungen sowie durch ein Beratungs vorhaben zur Fiskal politik. Für den Bereich Abfall­wirtschaft habe ich anlässlich meiner Reise ein neues Darlehen von 15 Millionen Euro zugesagt, das mit Haushalts mitteln von 3 Millionen Euro auskommt.“

El Salvador ist eines der lateinamerikanischen Länder mit der größten Kluft zwischen Arm und Reich und zählt mit einer Mordrate von durchschnittlich 10 Morden am Tag zu den unsichersten Ländern weltweit. Bei den letzten Regierungsverhandlungen mit El Salvador im Jahre 2008 wurde vereinbart, künftig im Rahmen regionaler Programme zusammenzuarbeiten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: bmz

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!