Venezuela: José Antonio Abreu erhält den Friedenspreis von Seoul

Datum: 27. Oktober 2010
Uhrzeit: 11:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Projekt inzwischen mehr als 300.000 Menschen zugute gekommen

José Antonio Abreu, venezolanischer Komponist, Ökonom, Politiker und Erzieher, wurde heute in Seoul mit dem „Premio de la Paz“ von Seoul ausgezeichnet. Der Gründer des größten musikalischen Projektes in Venezuela wurde damit für seine Bemühungen, das Elend der benachteiligten Kinder und Jugendlichen zu vermindern, geehrt.

Nach Erhalt der Auszeichnung gab Abreu bekannt, dass die Gründung des Sinfónica de la Juventud Venezolana Simón Bolívar seine musikalische Berufung ist. Er wollte nach eigenen Worten schon immer der größtmöglichen Zahl an jungen Venezolaner/innen helfen und ihnen eine Chance geben.

1975 gab es in Venezuela zwei Sinfonieorchester, die überwiegend aus europäischen Berufsmusikern bestanden. In diesem Jahr lud Abreu 11 junge Musiker zu einer Musikprobe ein und verkündete ihnen, dass sie jetzt gleich Geschichte schreiben würden. Die zweite Probe zog 25 Musiker an, die dritte 46 und die vierte 75 Musiker. Abreu gründete die Sinfónica de la Juventud Venezolana Simón Bolívar, Namensgeber war der Freiheitskämpfer Simón Bolívar.

Abreu wollte nicht nur ein Sinfonieorchester gründen, sondern die Musik zur Bildung und seelischen und sozialen Stabilisierung von Kindern einsetzen, indem die Musiker ihr Wissen an Kinder aus schlechtesten Verhältnissen weitergeben. Dieses von ihm ins Leben gerufenen Projekt ist inzwischen mehr als 300.000 Menschen zugute gekommen.

Abreu ist die zehnte Persönlichkeit, welche die Auszeichnung im Wert von 200.000 US Dollar erhalten hat. Der Preis würdigt Personen, die für den Frieden jenseits der Rasse oder der Ideologie kämpfen. Unter des bisherigen Preisträgern sind Persönlichkeiten wie der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan und der verstorbene Juan Antonio Samaranch, langjähriger IOC-Präsident.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!