CEPAL hat Zweifel an Ende der Krise in Lateinamerika

CEPAL

Datum: 11. Dezember 2009
Uhrzeit: 07:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

CEPALDie Volkswirtschaften in Lateinamerika und der Karibik beginnen sich von der weltweiten Finanzkrise zu erholen. Laut CEPAL bleibt die Frage ob dies von Dauer sein wird.

Die CEPAL (Comisión Económica para América Latina), die UN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik wurde im Februar 1948 vom Wirtschafts- und Sozialrat der UN mit Sitz in Santiago de Chile gegründet. Die Aufgaben der CEPAL bestehen in der wissenschaftlichen Untersuchung der Entwicklungsprobleme und – Prozesse in Lateinamerika, der Unterstützung und Beratung lateinamerikanischer Regierungen in ihren Entwicklungsanstrengungen sowie in der Ausbildung von Planungsstäben für die nationalen Verwaltungen.

In ihrem jüngsten vorläufigen Überblick über die Volkswirtschaften Lateinamerikas und der Karibik 2009 teilte die Agentur mit, dass für die meisten Länder in Lateinamerika und der Karibik positive Wachstumsraten mit einem regionalen Durchschnitt von 4.1 Prozent zu erwarten sei.

Laut den Worten von Alicia Bárcena, geschäftsführender Sekretär der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik beginnen „die Motoren des Wachstums t allmählich wieder zu laufen, aber wir wissen nicht ob genügend Treibstoff an Bord ist um sie am Laufen zu halten. Allerdings dürfte das Schlimmste der Krise hinter uns liegen“.

Die Erholung wird dabei mehr sichtbar sein in Südamerika und Mittelamerika (ohne Mexiko). Die Region wird 2010 zwischen 3.0 und  4,7 Prozent wachsen, während der Aufschwung in der Karibik niedriger ausfallen wird (1,8 Prozent).

Laut CEPAL wird das stärkste Wachstum auf den südamerikanischen Riesen  Brasilien (5,5) entfallen, gefolgt von Peru und Uruguay (5.0), Bolivien, Chile und Panama (4,5), Argentinien und Suriname (4.0), Mexiko, Costa Rica und die Dominikanische Republik (3,5) und Kuba, Ecuador und Paraguay (3.0 Prozent).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!