Tropensturm Tomas: Erdrutsche und starke Regenfälle in Venezuela

tomas 1

Datum: 02. November 2010
Uhrzeit: 03:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Tropensturm Tomas zieht weiter Richtung Karibikinsel Hispaniola. In Venezuela verursachte der Orkan mehrere Erdrutsche, fünf Häuser wurden beschädigt. Tomas hat sich leicht verstärkt und erreicht im Moment Windgeschwindigkeiten von über 80 km/h. Nach den neuesten Computermodellen des Nationalen Hurrikanzentrums in Miami wird er die Dominikanische Republik und Haiti mit seinem Zentrum in der Nacht von Freitag auf Samstag erreichen. Das US-State Department gab inzwischen eine Reisewarnung für Haiti heraus.

Tomas schiebt ein riesiges Tiefdruckgebiet vor sich her. Der Direktor des Zivilschutzes von Venezuela, Luis Diaz berichtete, dass starke Niederschläge in den letzten Stunden mehrere Erdrutsche auf den Straßen im Bundesstaat Miranda verursachten. Der Sturm, der nach aktuellen Satellitenbildern noch ca. 280 Meilen von der Karibikinsel Hispaniola entfernt ist, hat auf bereits San Vincente, Martinique und St. Lucia eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Die Regierung der Karibikinsel St. Lucia bestätigte, dass durch Hurrikan Tomas mindestens 14 Personen getötet wurden, viele Menschen noch immer unter Tonnen von Schlamm begraben sind.

Jamaika, die Dominikanische Republik und Haiti aktivierten inzwischen ihre Notfallpläne für den Sturm, der am Ende dieser Woche die Karibikstaaten erreichen wird. In den südlichen Landesteilen von Haiti fingen die Menschen mit der Bevorratung von Lebensmitteln an. Meteorologe Brown teilte mit, dass es noch zu früh sei, um die exakte Stärke von Tomas vorherzusagen. “Er wird definitiv eine Gefahr für Haiti und die Dominikanische Republik. Wir erwarten schweren Regen, der die armseligen Hütten und Zelte wegreißen wird”.

Die Behörden forderten inzwischen hunderttausende von Menschen, die seit Januar in Zeltunterkünften leben dazu auf, Familie oder Freunde zu besuchen. Eine Evakuierung kann durch den Ausbruch der Cholera-Epidemie in Artibonite und dem Mittelland sehr kompliziert sein.

Hurrikan Tomas bedroht Haiti und Dominikanische Republik
Update auf
agência latina press-02/11-18:00MEZ

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Facebook/Stormpulse

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!