Mindestens 13 Tote nach Busunfall in Argentinien

buscrashargentina

Datum: 03. November 2010
Uhrzeit: 09:50 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Katastrophe fordert viele Menschenleben

Bei einem Busunfall wurden in Argentinien mindestens 13 Menschen getötet, 17 Personen wurden in ein Spital eingeliefert. Das Unglück ereignete sich heute morgen um 4:30 Uhr Ortszeit auf der Rota 176, in Höhe von Campo Grande und San Román (Departement Pellegrini).

Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll ein geplatzter Reifen für den Vorfall verantwortlich sein. Augenzeugen berichteten zudem, dass das Fahrzeug überladen gewesen sein soll.

Update auf agência latina press 03/11-15:00MEZ

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    Argentinien ist nicht nur der grosse Champion im Fussball , Hockey Polo oder Tennis , nein , man fúhrt auch seit vielen Jahren die Ranking-Liste der Verkehrstoten pro Jahr erfolgreich an . Von diesem 1. Platz holt man die nicht so schnell weg . Die Zahlen bewegen sich zwischen 7800 und 9500 jedes Jahr .Also mehr als beispielsweise die Bundesrepublik mit doppelter Einwohnerzahl und 3 fachem Fuhrpark auf engstem Raum.
    90% der Unfallursachen sind die Ignoranz und ein übersteigertes Selbstvertrauen , dazu überhöhte Geschwindigkeit , Alkohol/ Drogenkonsum am Steuer

  2. 2
    Chris

    Das Ding von Bus war natürlich wieder ohne Genehmigung zum Massentransport unterwegs , es gab nur eine kurzzeitige Erlaubnis wegen Einspruchs des Anwalts der Firma „San Jose“ das das Gerát fahren darf. Einige Fahrgáste fanden sich nach dem Unfall gut 100 m entfernt vom Bus wieder ,dazu kommen noch 15 Verletzte. Immer wieder toll wie mit Leben und Gesundheit der Fahrgáste umgegangen wird …

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!