Venezuela: Arbeitnehmer reichen Anzeige gegen Chávez ein

denuncia

Datum: 04. November 2010
Uhrzeit: 17:07 Uhr
Leserecho: 20 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Angestellte fühlen sich durch anhaltende psychische Gewalt bedroht

Eine Gruppe von Angestellten des Lebensmittel-und Getränkeunternehmens Polar reichte heute bei der Generalstaatsanwaltschaft eine Anzeige gegen Hugo Chávez ein. Die Beschäftigten fühlen sich durch anhaltende psychische Gewalt, permanenten Schikanen und Dohungen des bolivarischen Führers bedroht.

„Wir haben Anzeige gegen Präsident Hugo Chávez eingereicht. Wir fühlen uns durch seine anhaltenden Bedrohungen, welche er auf unseren Arbeitgeber in seinen öffentlichen Reden ausübt, bedroht“, lautete die Erklärung von Carmen Torres, Arbeitnehmerin bei Polar. Torres betonte, dass die Anzeige von 1.300 Personen unterzeichnet wurde.

Polar, der mit rund 20.000 Angestellten größte private Arbeitgeber in Venezuela, zeigt kein Verständnis für die Einschüchterungstaktik von Hugo Chávez. Vor wenigen Tagen hatte der bolivarische Führer der Firma erneut mit Enteignung gedroht.

„Wir verstehen die ständigen Bedrohungen der Regierung, welchen wir seit Jahren ausgesetzt sind, wahrhaftig nicht. Der effektivste Weg, um die Sicherheit des venezolanischen Lebensmittelmarktes zu gewährleisten, ist eine Zusammenarbeit staatlicher und privater Unternehmen in einem Klima des Friedens und des gegenseitigen Respekts“, gab Polar in einer Erklärung bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    Nur gut 7% der Angestellten ….. ob das reicht ¿

  2. 2
    albert einstein

    ach chris, vielleicht planst du mal eine studienreise nach venezuela, und machst dir selber ein bild von der situation hier im land. ich für meinen teil, hatte mal vor vielen jahren geglaubt, im land meiner träume, den lebensabend verbringen zu dürfen….. seit 4 jahren nur scheisse…. jetzt sagst du wie viele; wenns dir nicht passt geht doch wieder.. aber nach so vielen jahren ist dieses land mein zuhause. ich lebe mit diesen leuten hier, teile mit ihnen die täglichen sorgen und sehe tagtäglich, was hier abgeht. ob bei polar 7% oder 107% eine anzeige unterzeichnen, ist unwichtig, denn jene 7% haben allen mut zusammen genommen und siech der gefahr von repressalien und jobverlust ausgesetzt, . heir ist nicht europa, wo die gerichte funktionieren… hier herrscht willkür und bodenlose verzweiflung. wenn du hier deinen job verlierst, findest du keinen mehr. dann hast du die ganze gewalt des staatsapparat gegen dich. nach verstaatlichungen, ist oft die einzige arbeitsplatzgarantie, das richtige parteibuch! die richter werden entlassen und eingesperrt, wenn sie gegen die regierung entscheiden und das gesetzt befolgen. warum werden nicht mal 3% der delikte abgeurteilt.??? hier herrst nur gesezlosigkeit und gewalt und keiner braucht sich gedanken über die folgen eines deliktes zu machen… keiner… das ist leider so, RECHTLOSIGKEIT herrscht.

  3. 3
    ttenzer

    Ich kann Dich gut verstehen, ich habe selber lange in Venezuela gearbeitet und meine Schwiegereltern usw. leben ja auch noch immer dort. Ich persönlich hatte mal dieselbe Vorstellung, konnte aber den Absprung finden und bin dankbar das mein Sohn dort nicht aufwachsen muss. Dennoch hoffe ich eines Tages im Alter zurückkehren zu können – ich habe ja noch mindestens 25 Jahre Beruf vor mir und würde mir wünschen, dass irgendwann wieder Normalität einkehrt – ohne diesen Spinner. Aber egal, ich habe mich ja schon hinreichend dazu geäußert…..

  4. 4
    Patriot

    ja, den Absrprung geschafft… glückwunsch…, viele von uns haben aber viel Zeit und Geld hier reingesteckt und ohne diesen Verrückten ließe es sich auch wie im Paradies leben, wir Ausländer arbeiten ja auch…., es wird endlich Zeit, das die Einheimischen aufwachen…..ansonsten endet dieses Land im totalen Chaos. Und wenn Obama nicht regieren würde, hätten wir wenigstens eine Chance das die Amis eingreifen…., aber so…..

    • 4.1
      Chris

      1, Obama regiert nicht , die Entscheidungen darüber treffen andere Leute.
      2. Die USA greifen da nicht ein weil denen das Volk völlig egal ist ,wenn dann nur wegen Oel.Ausserdem wúrde ein Bürgerkrieg gut in ihre „Weltbevölkerungs-Kontrolle“ passen , Ein Paar Tausend Latinos weniger begrüsst die BilderBerg-Group immer mit Wohlwollen , Also alles Humburg

  5. 5
    ttenzer

    Die Amerikaner (mein Vater ist Amerikaner) haben nur wirtschaftliche Interessen, es wird kein Eingreifen geben, das sind Hirngespinste von Chavez. Venezuela hat Geostrategisch überhaupt keine Bedeutung. Man muß ja nur nach Links, Rechts, nach vorne, vorne rechts, vorne links und auf die Falklands gucken. Was sollen wir mit Venezuela? Wir sind einer der Hauptabnehmer und Chavez kann auf die USA ohnehhin nicht verzichten, ob er das nurn will oder nicht. Aber der Mensch erledigt sich ohnehin von ganz allein. Wahrscheinlich sogar sehr schnell wenn es so weitergeht dort

  6. 6
    ttenzer

    Das ist Quatsch, Wir haben genug innenpolitische Probleme und den Weg von Herrn „idiot jerk Bush“ wird keiner mehr gehen und auch das Volk will diesen Weg nicht mehr gehen. Venezueala ist nur geopolitisch interessant (ja, genau – wegen dem Öl, aber das wird gekauft) und bis zum Völkermord geht es dort auch noch nicht. Warum immer diese Hetze gegen die USA? Kein Volk der Welt macht es anders. Einen Bürgerkrieg wie damals sehe ich in Venezuela auch nicht ansatzweise.
    Warum greift Deutschland nicht ein? Deutschland war in den 90igern mal der 2. größte Handelspartner des Landes. Es ist immer leicht mit dem Finger auf andere zu zeigen und dabei die Hilfe nach dem letzten großen Krieg regelmäßig auszublenden. Jedes Land hat seine eigenen Interessen und das Recht diese legitim zu vertreten. Ich wiederhole um vorzubeuegen: Legitim!!!! Klar ist nicht alles toll und immer richtig – dies ist aber nirgendwo so. Welchen Handelsumsatz hat die Bundesrepublik per anno mit China und unterstütz sie damit nicht auch ein System, welches doch eigentlich gar nicht mirt dem GG der Bundesrepublik vereinbahr ist? ……der werfe den ersten Stein…. und ja, in den USA gibt es Freiheit und eine demokratische Verfassung

    • 6.1
      Chris

      Dei Deutschen Truppen sollten besser abgezogen werden , dann können die USA ihren sauber angezettelten Krieg gegen die von ihnen selbst ausgebildeten Taliban alleine weiter führen , es geht ja schliesslich auch nur um ihre Interessen .

  7. 7
    ttenzer

    Darüber hinaus: wenn die USA eingreifen (aus welchen Interessenansatz auch immer) dann sind wir die großen Imperialisten, die machthungrige Weltpolizei, jedermanns Zielscheibe und wenn nicht? Dann sind wir die Arschlöscher die nichts tun… Wo ist denn der große deutsche Aufbaueinsatz in Afganistan – ich sehe nur schlecht ausgestattete Streitkräfte die den eigentlichen Auftrag gar nicht ausführen und wenn man sie braucht wo es brennt gar nicht da sind, wofür sind sie denn dann da?

  8. 8
    ttenzer

    Wenn es denn nur so einfach wäre in der Welt. Wir kommen jetzt aber vom Thema ab und die Antwort ist immer noch schuldig. Handel mit China ist Handel im Sinne deutscher Interessen, wo ist der allumfassende Unterschied? Katasstrophe in Haiti – mehr als 1.000 US Soldaten und gerade mal 60 THW Helfer, Finanzielle Hilfe in Indonesien, Chile, Türkei usw. usw, usw.. Lasst uns die Diskussion doch nicht so einseitig führen!!!! Natürlich haben wir Interessen, natürlich hat die EU Interessen und das ist legitim. So funktionieren unsere Systeme, aber wir respektieren Menschenrechte und distanzieren uns von jedweder Diktatur. Und was heist sauber angezettelter Krieg? Was glaubst Du denn welcher amerikanische Soldat dort sterben möchte, dort hinwollte?
    Es natürlich einfach von der Regierung auf den Bürger zu schließen, nur funktioniert das nicht Chris. Afganistan bietet denen Unterschlupf, die uns ALLLE terrorisieren und mit Religion hat das nix zu tun. Ich bin weiß Gott kein Freund von Opfern unter Zivilisten, nein bin ich nicht und heisse ich auch nicht gut… Aber man muss letzlich etwas tun dagegen und ein Vergleich mit Venezuela hinkt hier gewaltig.

  9. 9
    Chris

    Fragt sich wer die Terroristen sind …die Taliban welche von den USA ausgbildet wurden ¿ Denen die Amis eingeredet haben das sie doch die grössten sind und die Russen aus Afganistan rausschmeissen sollen ?¿ Hat ja auch alles geklappt . Das die dann hinterher den leuten den TV verboten haben , ok , das die Frauen wieder bis zu den Zehnágeln vermummt gehen mussten ,auch egal ,. aber als die anfingen die Opiumfelder abzubrennen wurden die Amis allerdings stinksauer.
    Dank des Opiumanbaus an der Grenze zu Pakistan durch die CIA hat die Anzahl der Drogenabhángigen in Pakistan wáhrend der letzten Jahre von einige hundert auf 1.2 Millionen zugenommen ……alles egal y legal

    • 9.1
      Chris

      1000 US Soldaten in Haiti , logisch , ist doch ein Vorort von denen ., Die gespendeten Gelder sind wieder alle versickert , 2 grosse Konzerne aus den USA streiten sich um das Grossprojekt Wiederaufbau , die Cholera ¿ Wo kam die plötzlich her ? Die war seit Jahren von der Insel verbannt …..

  10. 10
    ttenzer

    Stimt, die Cholera haben wir mitgebracht und die Gelder haben wir auch versickert, was soll das? Ist genau das was ich meinte – sind wir da ist es falsch, sind wir nicht da auch, müßig das zu kommentieren, ein wenig mehr Fairness und Objektivität hätte ich hiewr schon erwartet und vor allen Dingen mal Antworten auf meine Fragen….Ihr Deutschen seid ja so sauber

  11. 11
    Chris

    Ok , dann benutzte mal Google : BilderBerg Group , da erscheinen Dir Seiten da gehen auch Dir die Augen auf , zB haben die schon ewig Vorgehensweisen entwickelt wie eine Globale Aufwármung durch eine Weltbevölkerungsregelung kontrolliert werden kann . Was meinst Du wo die Schweine-oder die Vogelgrippe herkommt ? Sieh doch mal nach wieviel Dein Kumpel Rumsfeld damit beim letzten Mal wieder verdient hat !
    Auch sehr interessant die ersten AiDS-Fálle 1959 in Africa als man dort an den Einheimischen Kinderláhmungspreparate ausprobierte unter dem Denkmantel der Humanitären Hilfe . Weiss nicht in welcher Welt Du lebst , es wird aber mal Zeit das Du Deine Augen öffnest und etwas den Horizont erweiterst. Oder : lehne Dich zurúck und lass Dich von den Lügen und dem Lácheln Obamas weiter einwickeln …

  12. 12
    Chris

    Apropo Gelder versichern lassen :_ wo sind den die 9 Milliarden aus dem Hilfspaket fúr die Banken abgeblieben ¿ Da gibt es ein grosses Loch , und alles schweigt sich aus ….

  13. 13
    Gast.

    Tema verfehlt setzen!!
    Da haben ein paar Leute den Mut sich gegen willkuer des Fuehrers
    zu stellen,den 80% sind sonst nur Schwaetzer.
    Wie sagye Erich; der Kapitalismus steht am Abgrund,
    der Sozialismus ist schon einen Schritt weiter!
    Gast.

  14. 14
    Chris

    nach „verfehlt“ sollte sicher ein Komma stehen ..

  15. 15
    Gast.

    Tschuldigung!
    Gast

  16. 16
    ttenzer

    Wo sind die 9 Milliareden, gute Frage? Inb den USA sicher nicht. Klar ist viel Sch….passiert und Rumsfeld, der WMF und noch einige andere haben da ganz sicher Ihre Finger im Spiele gehabt – und deswegen schliesst Du vom Staat auf den Bürger? Die Fragen sind im übrigen noch immer nicht beantwortet Chris, außer Bw raus ist noch nix gekommen. Und solltest Du auch nicht vergessen das die vielen Soldaten, gleich welcher Nation, nicht dort sind um irgendwelche Hegemonialinteressen zu vertreten, zumindest was unsere betrifft, die haben einen Vertrag unterschrieben, und ich behaupte malmganz freizügig das viel auch an den guten Zeck glauben, traurig wenn nicht

  17. 17
    Chris

    Dies 9 Milliarden waren ein rettungspaket fúr amerikanische Banken , warum sollten die dann nicht auch in den USA abhanden gekommen sein ?
    Wir reden hier über die Regierungsform , nicht über den Bürger auf der Strasse der genauso über den Löffel gezogen wird .
    Der Gute Zweck am Afganistan-Krieg . Den konnte ich bisher noch nicht entdecken ……kláre mich bitte auf ,

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!