El Salvador: Auslandskredite für Sozialwohnungen

el salvador

Datum: 05. November 2010
Uhrzeit: 16:36 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Zwei Kreditabkommen mit der Zentralamerikanischen Bank unterzeichnet

Anfang Oktober unterzeichnete die salvadorianische Regierung  zwei  Kreditabkommen mit der Zentralamerikanischen Bank für wirtschaftliche Integration und der Interamerikanischen Entwicklungsbank (BID) über insgesamt 140 Mio. Dollar für den Bau von Sozialwohnungen.

Die Träger des Projekts sind der Nationale Fonds für Sozialwohnungen (Fondo Nacional para la Vivienda Popular /Fonavipo) und der Soziale Wohnbaufonds (Fondo Social para la Vivienda). Deren Unterschriften wurden von Präsident Funes bezeugt.

Funes brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass mit dieser großen Investition der Staat zum wirtschaftlichen Wachstum und Arbeitsplatzbeschaffung beitragen wird, was neben dem sozialen Wohnbau weitere Ziele dieses Plans sind.

2009 versprach Funes die Schaffung von 5.900 Wohnungen innerhalb von 18 Monaten im Rahmen des Programms „Casa para Todos“ (ein Haus für alle). 2000 Wohnungen wurden bereits errichtet, weitere 4.300 sind erst im Bau. Der Rückstand bei Umsetzung des Wahlversprechens ist auf mangelnde Kredite für das Programm zurückzuführen, weil die salvadorianischen Geschäftsbanken nicht investierten. Daher sah sich die Regierung gezwungen bei internationalen Banken Kredite aufzunehmen. Das wurde erst Ende Oktober vom Parlament abgesegnet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Publiziert in News-Partnerschaft ► El Salvador InfoblogEl Salvador-Info
© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!