Mexiko: Havariertes Kreuzfahrtschiff wird von US-Flugzeugträger versorgt

Datum: 09. November 2010
Uhrzeit: 06:17 Uhr
Ressorts: Mexiko, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Einwöchige Kreuzfahrt vorzeitig beendet

Ein havariertes Kreuzfahrtschiff mit mehr als 4.000 Menschen an Bord wird vom US-Flugzeugträger Ronald Reagan versorgt. Nach Ausbruch eines Feuers im Maschinenraum wird der Luxusliner in den Hafen von San Diego geschleppt. Der Brand brach am Montag vor der mexikanischen Küste, etwa 150 nautische Meilen südlich von San Diego, aus.

Laut Angaben der Reederei befinden sich an Bord des Luxusliners 3.299 Passagiere und 1.100 Besatzungsmitglieder. Nach Ausbruch des Feuers im Maschinenraum wurden die Passagiere aufgefordert ihre Kabinen zu verlassen und sich auf das Deck zu begeben. Inzwischen wurde das Feuer gelöscht, Meldungen über Verletzte liegen nicht vor. Hubschrauber des US-Flugzeugträgers Ronald Reagan, der sich auf einer Ausbildungsmission 241 Meilen südlich von San Diego befindet, versorgen die Passagiere und Besatzungsmitglieder des manövrierunfähigen Schiffes aus der Luft mit Wasser und Lebensmittel.

Die „Carnival Splendor“ ist das größte Schiff der Carnival Cruise Lines und begann am Sonntag eine einwöchige Kreuzfahrt entlang der Pazifikküste von Mexiko. Mehrere Stopps in Mazatlan, Puerto Vallarta und Cabo San Lucas, an der Südspitze von Baja California, waren geplant. Die Unternehmensleitung gab bekannt, dass alle Passagiere eine volle Kostenrückerstattung erhalten, sowie eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff von gleichem Wert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!