Venezuela: Inflation erreicht unter Hugo Chávez neuen Höchststand

chavez

Datum: 09. November 2010
Uhrzeit: 18:19 Uhr
Leserecho: 14 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Krise ohne Ende

Die Inflation in Venezuela hat einen neuen Höchststand erreicht. Nach Angaben der Zentralbank des Landes (BCV) verzeichneten die Einzelhandelspreise einen Anstieg von 1,5% im Oktober, was kummuliert 23%  gegenüber 21% im Jahr 2009 beträgt.

Im ehemals blühenden Land Venezuela stehen die Zeichen weiterhin auf Rezession. Hohe Inflation, Korruption und die Energieknappheit führen das Land in die internationale Bedeutungslosigkeit. Bereits Ende 2009 betrug die Inflationsrate des Nachbarstaates von Brasilien 25,1%, die höchste in der Region und eine der höchsten in der Welt.

Der Bund der Kammern und Verbände von Handel und Produktion (Fedecamaras) schätzt, dass die Inflation Ende des Jahres 2010 knapp 35 % betragen wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Michael Kerstner

    Während der „blühenden“ Zeiten der Vorgängerregierungen von Chávez lag die Inflation bei durchschnittlich 46% (Carlos Andrés Pérez, 1989-1993) und 60% (Rafael Caldera, 1994-1999).

    • 1.1
      roland-g

      Es geht hier um die Zeit von 1998-2010.
      Was interessiert uns die Zeit vor Chavez; das ist Vergangenheit.

      >>la inflación acumulada en Venezuela durante el período comprendido entre diciembre de 1998 y julio de 2009 = 655%<<

      Quelle: http://economia.noticias24.com/noticia/7493/inflacion-acumulada-en-10-anos-y-siete-meses-es-de-655/

      INFLACIÓN EN AMÉRICA LATINA AÑO 2009

      ARGENTINA 2,7%
      ECUADOR 2,86%
      BOLIVIA 2,1%
      ESTADOS UNIDOS 2,2%
      BRASIL 2,57%
      HONDURAS 1,6%
      CHILE 0,8%
      MEXICO 1,28%
      COLOMBIA 2,18%
      NICARAGUA 0,15%
      COSTA RICA 1,21%
      PERU 0,37%
      PARAGUAY -0,4%
      VENEZUELA 13,1%
      URUGUAY 2,82%

  2. 2
    togo

    „Wachsende Inflation unter der Regentschaft von Chávez“

    Das würde bedeuten, dass in den letzten Jahrzehnten vor Chávez die Inflation niedriger war. Das stimmt aber nicht.

    Zum Beispiel betrug die durchschnittliche jährliche Inflation in der Regierungszeit von Calderea ca. 60% mit Spitzen bis zu 100%!

    Hier eine kleine Übersicht: http://www.aporrea.org/imagenes/2008/02/inflacion.gif

    • 2.1
      Chris

      Man kann es immer drehen wie es am besten passt

    • 2.2
      roland-g

      wachsend bedeutet nichts anderes, als das etwas größer wird
      und seit 1998 ist die Inflation größer geworden
      da hilft auch nicht, das es vor Chavez noch schlimmer war

  3. 3
    Chris

    Was soll ich dazu sagen ¿ Auch ohne Chavez vor der Tür habe ich gestern eine Mietserhöhung um 95% bekommen ……da sind 23% doch ein Witz

  4. 4
    Chris

    ARgentina 2.7% ich schmeiss mich weg ………….wer hat sich denn das ausgedacht ¿ Allein die Fleischpreise stiegen um 35% !!!

    • 4.1
      regina -g

      655% in 10 Jahren und 7 Monaten …. nur darum gehts …. und das ist ’ne ganze Menge !!!

    • 4.2
      roland-g

      Ich gehe davon aus, das es sich hierbei um „Offizielle“ Zahlen handelt.
      Die Zentralbank verkündet etwas von 25% (um bei unserem Beispiel zu bleiben), jedoch steigen die Preise um die Hälfte.
      Ich kenne mich im Finanzwesen nicht aus, aber für mich ist die Hälfte 50%.
      Also, was soll man dazu sagen?

  5. 5
    albert einstein

    ihr könnt die einfache rechnung machen; 1996 habe ich für 1 us$ ca. 500 bolivaser erhalten und heute erhalte ich ca. 9000 (9 bsf). so einfach ist das. der minimallohn betrug 96 ca. 180 $ und heute ca. 90.000bs. und heute ca.2.000bsf.
    rechne jeder wie er will. die preise aber haben sich vervielfacht….. und jeden tag gelten neue preise. in vielen supermärkten, werden die waren schon gar nicht mehr mit preisetiketten versehen, sondern nur noch mit strichcodes, welche man an (seltenen) lesegeräten entziffern könnte….. früher habe ich für 500.000 bs. 2 einkaufswagen sehr gut gefüllt. heute erhalte ich für 500 bsf. no 2 tüten voll……

    • 5.1
      Chris

      na wenn das auf einen solangen Zeitraum gerechnet werden soll :
      1996 bezahlten wir fúr 1 Liter Milch 0,86 $ , Pepsi 1.5l 0,70 $
      Heute kostet die Milch 5.20 $ und die Pepsi 5.35 $ also gut 725% !!!
      Frage : muss ich jetzt Chavez die Schuld geben ¿

      • 5.1.1
        regina -g

        …. wieviel hat der Normalo damals verdient – und wieviel heute ?
        das ist doch das a & o
        und
        wir reden hier über VE und nicht AR , wem Du die Schuld gibst – liegt Dir frei !

      • 5.1.2
        Chris

        Ich wollte damit nur sagen das diese Tendez auch in anderen Lándern zu beobachten ist . Auch in Europa. „wir reden hier über VE und nicht AR“
        Alles klar , dann redet weiter …….
        Bin es sowieso müde mir stándig dieses Geháule durchzulesen , hört sich ja an wie in Westdeutschland , die heulen auch wegen jedem Pfennig …

  6. 6
    albert einstein

    aber das lustige ist; 1996 habe ich für 1 lit. super ca. 97 bs. bezahlt und heute 0,097 bsf. (gleichviel) bzw. viel viel billiger…. politikum

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!