Hilfe für Haiti: Maßnahmen gegen Cholera verstärkt

haiti1

Datum: 10. November 2010
Uhrzeit: 16:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Menschen sind auf Hilfe angewiesen

Plan, eine internationale Kinderhilfsorganisation die in Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika arbeitet und sich für Kinderrechte stark macht, kämpft in Haiti gegen die Ausbreitung der Cholera. Die Verteilung von Seife, Wasserreinigungstabletten und lebenswichtigen Nährstoffen und Aufklärungsarbeit läuft bereits. In Erwartung des Hurrikans Tomas wurden ergänzende Maßnahmen getroffen. Schwangere und Kinder wurden in sichere Unterkünfte gebracht.

Die Zahl der mit Cholera Infizierten in Haiti ist mittlerweile auf über 9.000 gestiegen, über 600 Todesfälle sind gezählt. Cholera kann durch extreme Dehydrierung und Durchfallerkrankung innerhalb weniger Stunden zum Tod führen. Plan verteilt Seife, Wasserreinigungstabletten und Nährsalze an durchschnittlich 6.000 Familien täglich. Darüber hinaus stehen Desinfektionsmittel bereit, um Latrinen pro Tag mindestens drei Mal zu reinigen. Umfassende Hygiene ist einer der wichtigsten Punkte im Kampf gegen Cholera. Plan klärte 27.300 Kinder und Erwachsene auf und zeigte, wie sie sich schützen können.

Hurrikan Tomas traf am vergangenen Wochenende die Insel Hispaniola. Er könnte die Situation der Menschen in Haiti deutlich verschlechtern. Die mangelhaften Hygiene-Bedingungen, zusätzliche Überschwemmungen der Flüsse und stehendes, brackiges Wasser würden die Cholera-Infektionsrate in hohem Maße steigern. In einigen Zeltdörfern steht das Wasser bis zu 30 cm hoch. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Plan erstellen aktuell eine Bestandsaufnahme, um die Schäden des Sturms einzuschätzen.

Plan hat sich auf eine Notsituation nach dem Hurrikan vorbereitet. Sauberes Trinkwasser, Nahrungsmittel, Zelte, Planen und Medikamente stehen für rund 300.000 Menschen bereit. Erste Nahrungsmittelausgaben wurden bereits abgehalten. Darüber hinaus sind 80 Boote vor Ort, um bei Überschwemmungen schnell handeln zu können. Die Cash-for-Work-Teams sind mit Werkzeug ausgestattet und stehen in Bereitschaft.

Seit dem Erdbeben leben rund 1,3 Millionen Haitianer in provisorischen Zeltstädten unter zum Teil schwierigen hygienischen Bedingungen. Besonders gefährlich ist die Lage aktuell für Kinder und Schwangere. Sie werden kurzfristig an sturmsichere Orte gebracht.

Plans Spendenkonto für die Nothilfe und den Wiederaufbau in Haiti:
Plan International Deutschland e.V.
Postbank Hamburg
Konto-Nr. 0001623207
Bankleitzahl 20010020
Stichwort „Haiti / Katastrophenhilfe“

Oder spenden Sie einfach online.

Sollte es zu Mehreinnahmen kommen, werden diese für andere dringend erforderliche Nothilfe-Projekte verwenden.

Aufruf Plan Deutschland-10.11.2010

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Plan International Deutschland e.V.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!