El Salvador: Reiche für mehr Sicherheit besteuern?

mauricio-funes

Datum: 11. November 2010
Uhrzeit: 01:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Neue Steuern für große Vermögen

El Salvadors Finanzministerium prüft derzeit neue Steuern für große Vermögen, um damit die Ausgaben für Sicherheit zu finanzieren. Dieser Plan wurde von Mauricio Funes bekanntgeben, der damit den Finanzminister beauftragte, diesen Vorschlag durchzurechnen und auf seine Machbarkeit zu überprüfen.

Funes erklärte, dass sich diese Initiative an Kolumbien orientiert, wo der ehemalige Präsident Álvaro Uribe 2002 eine solche Steuer auf große Vermögen einführte. Funes betonte, er würde nicht den Fehler begehen, die Armen für mehr Sicherheit zur Kasse zu bieten. Laut Umfragen ist die Sicherheit eine der größten Sorgen der Bevölkerung, die unter den mächtigen Banden („maras“) leidet, denen außerdem Verbindungen zu den Drogenkartellen nachgesagt werden.

Nach Angaben der Privatwirtschaft gibt dieser Sektor jährlich 600 Mio. Dollar für den Schutz von Personen und Unternehmen aus. In dieser Summe enthalten sind auch die Schutzgeldzahlungen der Kleinst- und Kleinunternehmen an die Maras, welche nach Angaben der Zeitung La Prensa Gráfica auf 8,4 Mio. Dollar jährlich geschätzt werden.

Seit letztem August hat die Regierung die Präsenz von Polizei und Armee in den Straßen und auf öffentlichen Plätzen verstärkt, um die Mordrate und die Kriminalität zu senken. Nach Angaben der Behörden ist es gelungen die tägliche Zahl der Morde von durchschnittlich 12,5 im Juni 2009 auf 8,6 zu senken. Auch die Zahl der Erpressungen und anderer Verbrechen ging zurück.

Widerstand gegen die neuen Steuerpläne ist zu erwarten. In der Vergangenheit haben Vertreter der Privatwirtschaft immer den Staat für die öffentliche Sicherheit verantwortlich gemacht. Der Unternehmerverband ANEP winkte sofort ab.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Publiziert in News-Partnerschaft ► El Salvador InfoblogEl Salvador-Info
© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!