El Salvador: Öffentliche Investitionen zur Ankurbelung der Wirtschaft

colon

Datum: 12. November 2010
Uhrzeit: 15:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Wachstum von 2,5% erwartet

Mehr als eine Milliarde Dollar will El Salvadors Regierung ab nächstem Jahr ausgeben, um die Wirtschaft anzukurbeln, kündigte Präsident Funes am 8. November beim 26. Kongress der Gemeinden des Landes an. Er sprach von der Chance, die Familien El Salvadors mit öffentlichen Diensten wie Wasser, mit Arbeitsplätzen und Einkommen zu versorgen. Nach offiziellen Angaben wird das Bruttonationalprodukt in diesem Jahr nur um 1% wachsen. Mit öffentlichen Investitionen wird 2011 ein Wachstum von 2,5% erwartet.

Funes ging auf einige konkrete Projekte ein nicht ohne Seitenhiebe auf die Versäumnisse der vergangenen Regierungen, die von der rechten ARENA gestellt wurden. Nie zuvor in der Geschichte konnten sich die 262 Gemeinden über so viele Zuwendungen seitens der Regierung freuen. 125 Mio. werden nächstes Jahr den Gemeinden für Projekte zur Verfügung stehen oder sie vor dem Konkurs zu retten. Gerade die Gemeinden waren von der Krise besonders betroffen. Aufgrund der Überschuldung zahlreicher Gemeinden kamen in den letzten Monaten lokale Investitionen nahezu zum Erliegen. Das neue Geld soll vorzugsweise für die Infrastruktur und zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Gemeinden verwendet werden. Funes zeigte sich optimistisch. Finanziert werden diese Pläne mit Krediten von internationalen Banken.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: banknotes.com

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!