Klimaschutz-Index 2010: Brasilien belegt Spitzenplatz

klimaindex

Datum: 14. Dezember 2009
Uhrzeit: 09:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

klimaindex

Exakt zu Beginn der zweiten Woche des Weltklimagipfels in Kopenhagen haben Germanwatch und das Climate Action Network (CAN) Europe heute die fünfte Ausgabe des Klimaschutz-Index vorgestellt. Das jährliche Ranking vergleicht die Klimaschutzleistungen von 57 Staaten. In der neuesten Ausgabe schnitt mit Brasilien erstmalig ein sogenanntes Schwellenland am besten ab.  Im Ranking kletterte Brasilien vom achten auf den vierten Platz und verwies damit den langjährigen Vorreiter Schweden auf den fünften Platz. Germanwatch vergab auch in diesem Jahr die Plätze eins bis drei nicht. Da immer noch kein Land den Pfad zur Vermeidung eines gefährlichen Klimawandels eingeschlagen hat, bleiben laut Jan Burck, Referent für den Klimaschutz-Index bei Germanwatch, diese Plätze erneut frei.

Der Klimaschutz-Index vergleicht Länder untereinander. Neben der Entwicklung der Treibhausgasemissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe wird auch beurteilt, wie engagiert die Länder dazu beitragen, die globale Erderwärmung deutlich unter zwei Grad zu halten.

„Es ist spannend zu sehen, dass Schwellenländer wie Brasilien einige Plätze aufsteigen – das sendet auch ein klares Signal an die Klimaverhandlungen und zeigt, dass sie sich verstärkt selbst in der Pflicht sehen, den Klimawandel zu bekämpfen“, sagte Matthias Duwe, Direktor von CAN Europe. „Ich wünschte mir, dass mehr europäische Länder ein ähnliches Engagement an den Tag legen würden.“

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!