Riesiges Lithiumvorkommen in Mexiko entdeckt

lithium

Datum: 10. Oktober 2009
Uhrzeit: 10:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

lithiumIn den mexikanischen Bundesstaaten Zacatecas und San Luis Potosi haben Geologen ein riesiges Lithium-Vorkommen mit einer Fläche von insgesamt rund 37.679 Hektar entdeckt.

Gemäß Berichten mexikanischer Medien ist dieses Vorkommen einmalig.

Während der normale Lithium-Gehalt im Gestein bei 830 Gramm pro Tonne liegt, ist er an der neuen Fundstelle mehr doppelt so hoch. Das lithiumhaltige Mineral Petalit wurde zuerst von dem brasilianischen Wissenschaftler José Bonifácio de Andrada e Silva Ende des 18. Jahrhunderts entdeckt. Beim Bau der ersten Wasserstoffbombe wurde für die Spaltung von Atomkernen eines Uranmantels Neutronen benötigt, hierzu wurde Lithium verwendet.

Die größten technisch ausbeutbaren Lithium vorkommen befinden sich in Bolivien (Salar de Uyuni) , Chile (Salar de Atacama) und in Argentinien. Weltweit wurden im Jahre 2008 über 83.000 Tonnen Lithium produziert.

Die Nachfrage nach Lithium ist in den letzten Jahren sehr stark angestiegen. Hauptsächlich bei der Produktion von Akkus für Handys, Notebooks sowie anderer Elektronikgeräte wird Lithium benötigt. Akkus werden auch intensiv im Automobilbau eingesetzt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!