Kolumbien: Vermutlich erneut Führer der FARC getötet

ramirez

Datum: 20. November 2010
Uhrzeit: 16:59 Uhr
Ressorts: Kolumbien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Weitere Schlag gegen die Rebellen

In Kolumbien ist bei einem Bombardement auf ein Lager der FARC-Guerilla vermutlich erneut ein Führer der Rebellen getötet worden. Bei dem Angriff  im Departamento de Caquetá, einer Provinz im Süden Kolumbiens, kamen mindestens fünf weitere Personen ums Leben.

„Ich habe gerade vom Verteidigungsminister die Information erhalten, dass sich unter den getöteten Banditen anscheinend Ramírez José Benito Cabrera, alias „Fabián Ramírez“ befinden soll. Er ist eines der sieben Führungs-Mitglieder der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC). Ich sage anscheinend, weil dies noch nicht offiziell bestätigt wurde. Zusätzlich fanden unsere Truppen verschiedene Waffen und Computer“, gab Präsident Juan Manuel Santos in einer Pressekonferenz bekannt.

Nach den Worten von Santos liegen gegen Ramírez mehr als 13 Haftbefehle vor. Der Guerilla-Führer wird beschuldigt, mehrere Mitglieder der kolumbianischen Sicherheitskräfte getötet und entführt zu haben. Ramirez’s richtiger Name lautet Jose Benito Cabrera Cuevas. Er war von 2002 bis 2004 Kommandeur der 14. Front und ist derzeit zweiter Kommandeur des südlichen Blocks der FARC. Laut Ermittlern ist er verantwortlich für die Produktion und Vermarktung von über 1.000 Tonnen Kokain. Das Außenministerium der Vereinigten Staaten hat für Informationen über den Aufenthaltsort des Rebellen eine Belohnung von bis zu 2,5 Millionen US Dollar ausgesetzt.

„Sollten die Obduktionsergebnisse den Tod von Ramírez bestätigen, wäre dies ein starker Schlag gegen die FARC“, schloss Santos ab.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!