Haiti: T-Shirts an den Leichen wechseln

cholera

Datum: 26. November 2010
Uhrzeit: 19:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Otto Hegnauer
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Unerträglich sind großen Sprüche der Präsidentschafts-Kandidaten, jeden Tag. Ich kann nicht mehr weg, zum Beobachten, zum Schreiben, zum Brot holen. Heute hatten wir keines, auch kein Verkäufer brachte welches. Die Straßen sind blockiert. Demonstrationen und Schlägereien wegen der Cholera, und wegen der Wahlen. Mit Toten und Verletzten. Was man hört, ist nur noch zufällig. Vom meisten hört man nichts.

Nur zwei Tage vor der Wahl des Erlauchten im Nachbarstaat der Dominikanischen Republik eskalieren die Pöbeleien der Extremisten. Die Gefolgsleute von Jude Célestin haben sich mit den Jüngern von Charles-Henri Baker unter den Toren von Beaumont verbissene Gefechte geliefert. Mindestens zwei Hitzköpfe fanden dabei den Kugeltod, die Zahl der Verletzten ist noch nicht bekannt. Auch in Aquin musste eine Wahlveranstaltung zugunsten von Madame Mirlande Manigat abgebrochen werden, und in Desdunes im Artibonite sind bewaffnete Individuen ins Wahlbüro eingedrungen und haben Dokumente gestohlen, auch da gab es Schießereien.

Der Wahlumzug von Jude Célestin wurde in Beaumont nahe Jérémie Zielscheibe von Ausschreitungen. Nachdem zahlreiche Fahrzeuge demoliert wurden, wollte Jude mit der Bevölkerung zu Fuß die Stadt verlassen. Vor dem Polizeiposten in Beaumont fiel die Equipe in einen Hinterhalt der Truppe Bakers. Es wurde geschossen, Steine und Flaschen flogen gegen die Menge, und Fahrzeuge wurden demoliert, andere mussten umkehren, Charles-Henri Baker hatte vorher einen Wahlauftritt in Jérémie. Er wollte ebenfalls nach Beaumont eilen,

„In Beaumont sang die Bevölkerung in Erwartung von Charles-Henri Baker, als bewaffnete Individuen der Partei INITE das Feuer gegen die Bevölkerung eröffneten“. Am 23.November versuchten sie im Beisein von M.Baker und Mitgliedern seiner Organisation sich der beiden Leichen zu bemächtigen, Seine Leute wollten den Leichen die T-Shirts mit dem Parteilogo von Judes INITE entreißen und dieses gegen eines der RESPE-Partei austauschen. Die Eltern des Ermordeten hatten sich diesem barbarischen Akt vehement widersetzt.

In einer Pressemeldung sprechen die Verantwortlichen der Partei Célestins von der „Töterei von Beaumont“ und gaben an, es seien zwei Partisanen von ihnen getötet worden, bekannt als Jean Wilnès und Tipoplum. Mehrere Personen seien auch verletzt worden. Alles hätte in Duchiti/Grande-Anse begonnen und sich am 22.November abgespielt. In Haiti lebt sich eben anders als irgendwo auf der Welt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Die exklusive Haiti-Kolumne im latina press Nachrichtenportal von Otto ‚Swissfot‘ Hegnauer. Der ehemalige Lehrer lebt seit mehreren Jahrzehnten auf Haiti und berichtet exklusiv von seinem täglichen Leben auf der Insel Hispaniola.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!