Kolumbien: Tanja Nijmeijer wird von ihrer Schwester gesucht

Datum: 27. November 2010
Uhrzeit: 10:12 Uhr
Ressorts: Kolumbien, Panorama
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die holländische Staatsbürgerin Tanja Nijmeijer, die sich 2002 der kolumbianischen Guerilla-Organisation FARC angeschlossen hat, wird von ihrer Schwester Marloes Nijmeijer gesucht. Marloes, die ihre Schwester davon überzeugen will die Rebellen zu verlassen, begann ihre Tour durch verschiedene Städte und Gemeinden im Süden von Kolumbien.

„Ich lehne den Einsatz von Gewalt zutiefst ab. Ich fühle Wut auf meine Schwester, das sie sich einer gewalttätigen Organisation angeschlossen hat. Diese Rebellen töten in ihrem Krieg unschuldige Menschen und ziehen sogar Kinder in ihre Verbrechen mit ein“, teilte Marloes aus dem Departamento de Caquetá, einer Provinz im Süden Kolumbiens mit.

Tanja Nijmeijer (* 1978 in Denekamp, Niederlande) ist eine niederländische Staatsbürgerin, die sich 2002 der kolumbianischen Guerilla-Organisation FARC angeschlossen hat. In einem Interview, ausgestrahlt Anfang dieses Monats vom niederländischen Fernsehen, teilte Tanja mit: „Ich bin ein Guerilla der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens. Ich werde dies bis zum Sieg oder bis zum Tod bleiben. Es gibt es kein zurück. Ich bin stolz darauf, dass ich ein Guerilla bin“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    Das hatte doch die Mutter schon mehrmals versucht , ausserdem mit dieser Argumentation läuft die Schwester Gefahr selber eines der Opfer zuwerden …

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!