Klimakatastrophe tötete 21.000 Menschen

tomas2

Datum: 30. November 2010
Uhrzeit: 08:36 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Schäden von mehr als zehn Milliarden Dollar

Die Klimakatastrophe hat in der Zeit von Januar bis September 21.000 Menschen getötet. Dies sind nach einem Bericht von Oxfam International mehr als doppelt soviel im vergangenen Jahr.

Dieses Jahr wird laut der Organisation einen Rekord in Bezug auf extreme Ereignisse markieren. Die Überschwemmungen in Pakistan, Venezuela, Costa Rica, Haiti, Dominikanische Republik, Guatemala und Mexiko forderten tausende Todesopfer und verursachten Schäden von mehr als zehn Milliarden Dollar.

In Russland lagen die Temperaturen im Juli und August etwa acht Grad über dem normalen Durchschnitt, die tägliche Sterblichkeitsrate verdoppelte sich. Die russische Regierung war gezwungen ihre Getreideexporte auszusetzen, mehr als ein Viertel der Ernte war durch die Trockenheit verdorben. Im gesamten Riesenreich wurden etwa 26.000 Waldbrände registriert.

Oxfam International ist eine seit 1942 tätige unabhängige Hilfs- und Entwicklungsorganisation, die sich weltweit gegen Hunger, Armut und soziale Ungerechtigkeit einsetzt.Die Verfasser des Berichts, Tim Gore, gab bekannt, dass die Situation „noch schlimmer werden könne“ und dass beim Klimagipfel in Cancun ein „Durchbruch erreicht“ werden muss.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    Na dann dürfte ja wohl eine Gruppe von Leuten mit ihrem “ Weltbevölkerungs-Regulierungsplan“ sehr erfreut sein …

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!