Gewaltige Probleme in der Abfallwirtschaft von Port-au-Prince

Abfallstau_vor_dem_Meer

Datum: 16. Dezember 2009
Uhrzeit: 13:47 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Abfallstau_vor_dem_MeerDie Hauptstadt von Haiti, Port -au-Prince, erstickt im Müll. Pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen türmen sich stinkende Abfallberge an allen Ecken und Enden.

Die durchschnittliche Abfallmenge in Port -au-Prince beträgt rund 6.000 m3 pro Tag, von denen nur 30% durch städtische Betriebe entsorgt werden. Der Rest des Mülls wird in die Straßenschluchten und in die Kanalisation entsorgt.  Die Masse der anfallenden Abfälle in der Stadt wächst schneller als die Schaffung von Entsorgungseinrichtungen, die in der Lage sind die stinkende Masse zu entsorgen.

Der Abfall ist eine der größten Herausforderungen der Stadt Port -au-Prince. Die Verschmutzung durch feste Abfälle nimmt ständig zu. Die Verantwortlichen sind vor große Herausforderungen gestellt, die sie bei weitem noch nicht gelöst haben. Die Anhäufung von vielen Arten von Abfällen in den Straßen wird zunehmend zum Problem. Die ökologische Abfallwirtschaft ist eine kollektive Pflicht aller Einwohner auf der Suche nach einer gesunden Umwelt.

Inzwischen sind durch unkontrollierte Entsorgung die städtischen Wasser-Ressourcen und die öffentliche  Gesundheit gefährdet. Durch die wilden Mülldeponien, verteilt im ganzen Stadtgebiet, werden Biogas und andere toxische Substanzen freigesetzt. Dies birgt potenzielle Risiken für die menschliche Gesundheit.

Das Fehlen einer angemessenen Infrastruktur führt zur Lähmung der staatlichen Behörden.  Die meisten Funktionen der städtischen Abfallbeseitigung sind nicht organisiert. Somit steht die Abfallwirtschaft der Stadt vor einem strategischen Problem,  welches hauptsächlich durch einen Mangel an gegenseitiger Abstimmung zwischen den verschiedenen Akteuren herbeigeführt wurde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: http://3.bp.blogspot.com/_pqekBqYBxhg/SvSXGlOmPWI/AAAAAAAAAOQ/bqMNSOR3P48/s400/npoystory02_04.jpg

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!