Kuba: Zollbehörden in den USA beschlagnahmen 30.000 Zigarren aus Europa

Datum: 07. Dezember 2010
Uhrzeit: 09:35 Uhr
Ressorts: Kuba, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Unerlaubte Einfuhr wird teuer

US-Zollbeamte haben in den vergangenen zwei Wochen 30.000 kubanische Zigarren aus Europa, die für den amerikanischen Markt bestimmt waren, am O’Hare International Airport der Stadt Chicago im Staat Illinois, USA, beschlagnahmt. Weitere Sendungen mit 70.000 Zigarren werden überprüft.

Die Flut der „populären Schmuggelware“ ist nach Angaben der Zollbehörden die größte , die jemals auf diesem Weg am O’Hare Airport sichergestellt wurde. „Normalerweise konfiszieren wir 10 bis 12 Zigarren pro Woche“, teilte ein Beamter mit. „Kubanische Zigarren ohne eine Lizenz vom US-Finanzministerium in die USA einzuführen, ist illegal. Die beschlagnahmten Rauchwaren werden zerstört“.

Die Zollbehörden machten eine interessante Entdeckung, die einigen Personen in Europa noch teuer zu stehen kommen wird. „Wir googelten nach „Verkaufe kubanische Zigarren“ und fanden dabei mehrere (europäische) Anbieter, die nach eigenen Angaben kubanische Zigarren ohne Probleme in die USA senden. Dies ist verboten und wird teuer geahndet“, teilten die Behörden mit und fügten hinzu, dass bereits Untersuchungen eingeleitet wurden. „Kubaner machen die besten Zigarren auf der Welt, danach kommen die aus der Dominikanischen Republik. Die Ware ist begehrt, die Einfuhr jedoch illegal und verboten“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!