Brasiliens Fussball-Idol Ronaldo erkennt weitere Vaterschaft an

ronaldo-468

Datum: 08. Dezember 2010
Uhrzeit: 15:18 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 5-jähriger Alexander lebt mit Mutter in Singapur

Brasiliens Fußballidol Ronaldo hat einen fünfjährigen Jungen als seinen Sohn anerkannt. Der Bub ist das Ergebnis einer kurzen Affäre mit der brasilianischen Kellnerin Michele Umezu im Jahr 2004 während eines Aufenthaltes in Tokio.

„Das Ergebnis des Tests hat meine Gefühle bestätigt, die ich in dem Moment hatte, als ich Alex sah. Er ist mein Sohn, der Bruder von drei weiteren Kindern, die so hübsch sind wie er. Ich werde mich immer wie ein Vater verhalten, bei allen Freuden und Pflichten. Ich heiße dich Willkommen“, so der 34-Jährige über den Microblogging-Dienst Twitter. Ronaldo hatte den Knirps am Montag erstmals persönlich getroffen und eine frappierende Ähnlichkeit zu seinem anderen Sohn Ronald festgestellt.

Die Mutter des Buben hatte im Vorfeld entsprechende DNA-Tests beantragt, um die Vaterschaft bestätigen zu lassen. Die 28-jährige Brasilianerin lernte Ronaldo zunächst 2002 in Japan nach der gewonnenen Weltmeisterschaft auf einer Siegesfeier kennen. Zwei Jahre später kam es in Tokio zwischen ihr und dem Stürmerstar erneut zu einem Treffen, dabei soll am Ende Alexander gezeugt worden sein.

Der Junge lebt derzeit mit seiner Mutter und deren Lebensgefährte in Singapur. Ronaldo hat aus zwei Ehen bislang drei Kinder: mit seiner Ex-Frau Milene Dominguez den bereits 10 Jahre alten Ronald sowie die 2 Jahre respektive acht Monate alten Mädchen Maria Sophia und Maria Alice mit seiner jetzigen Ehefrau Bia Anthony.

StepMap-Karte StepMap

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: CBF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!