Anhaltende Unruhen in Haiti: Kanada schliesst Botschaft

haiti 3

Datum: 09. Dezember 2010
Uhrzeit: 22:07 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Überprüfung des Abstimmungsergebnisses angekündigt

Aufgrund der anhaltenden Proteste und gewalttätigen Ausschreitungen nach der Veröffentlichung der vorläufigen Wahlergebnisse hat Kanada beschlossen, seine Botschaft in Port-au-Prince bis auf weiteres zu schliessen. Das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten erklärte, dass es keine Unterbrechung der konsularischen Dienste wegen der Schließung geben wird. Die Botschaft kann per E-Mail prnce@international.gc.ca kontaktiert werden, für Notfälle steht die Telefonnummer 613-996-8885 zur Verfügung.

Die Provisorische Wahlkommission (CEP) hat mit Dekret Nr. 59 inzwischen eine Überprüfung des Abstimmungsergebnisses der umstrittenen Präsidentschaftswahlen angekündigt. Mehrere internationale Organisationen, darunter Vertreter der USA und der UNO, haben die Rechtmäßigkeit der Wahlen im Nachbarland der Dominikanischen Republik angezweifelt.

Nach den gewaltsamen Protesten von Anhängern Michel Martellys wurden bisher im ganzen Land mindestens zehn Personen getötet. In Port-au-Prince sind weiterhin Schulen und Banken geschlossen. Am seit Mittwoch gesperrten Flughafen in Port-au-Prince bleiben internationale Verbindungen weiterhin gestrichen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Gaetantguevara

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    Das Land wird nach und nach isoliert , die arme Bevölkerung ihrem Schicksal überlassen , gegenseitig aufgewiegelt. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis sich das soziale Problem auf der Insel selbst gelöst hat und man danach an einen Neuanfang denken kann. Die US-Konstruktionsfirmen stehen schon seit einiger Zeit bereit , die Schiergelder an die haitianischen Politiker sind ebendfalls schon verteilt um die entsprechenden Bauaufträge zubekommen. Also : es láuft nach Plan .

  2. 2
    Elisa

    Super Artikel! Ich werde da noch mal nachhaken!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!