Unwetter in Panama: Brücke über den Panamakanal geschlossen

Centenario

Datum: 12. Dezember 2010
Uhrzeit: 07:07 Uhr
Ressorts: Panama, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Regenzeit beeinflusst weiterhin das ganze Land

Die panamesischen Behörden haben am Samstag die Puente Centenario (Jahrhundertbrücke) für den Verkehr über den Panamakanal geschlossen. Grund für die Schliessung der längsten Schrägseilbrücke Lateinamerikas ist der Zusammenbruch einer der Zufahrtsstraßen durch heftige Regenfälle.

„Die Regenzeit verläßt uns nicht und beeinflusst weiterhin unser ganzes Land“, gab Federico Suarez, Minister für Öffentliches Bauwesen bekannt. Suarez stellte klar, dass die Brücke selbst nicht beschädigt wurde und das Problem eine der Zufahrtsstraßen ist, welche unter den schweren Regenfällen der letzten sechs Tage zusammengebrochen ist.

Die schlanke, 820 Meter lange Puente Centenario, schwebt 80 Meter über dem Panamakanal und wird von 128 weißen Stahlkabeln gehalten. Mehr als 100 Millionen Dollar hat Panama in das Jahrhundertbauwerk investiert, welches 2004 in Dienst gestellt wurde und zusammen mit der Puente de las Américas (Brücke der Amerikas) den Panamakanal überspannt.

Die schweren Unwetter, welche seit Tagen mehrere Provinzen des mittelamerikanischen Staates beeinträchtigen, haben bisher mindestens 10 Todesopfer gefordert. Der Panama-Kanal, der täglich von 36 Schiffen durchfahren wird, wurde am vergangenen Mittwoch vorübergehend für den Schiffsverkehr gesperrt .

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: pancanal

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!