Argentinien: Einwohnerzahl erstmalig über 40 Millionen

argentina

Télam Buenos Aires 27/10/2010 En la escuela nº 25 de la villa 31, se reunen para organizar el trabajo, los voluntarios que llevaran a cabo el censo en el lugar. Foto: Fernando Sturla/Télam/rve
Datum: 18. Dezember 2010
Uhrzeit: 03:10 Uhr
Ressorts: Argentinien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Steigerung von 10,6% im Vergleich zur letzten Erhebung

In Argentinien leben nach dem vorläufigen Ergebniss der Volkszählung vom 27. Oktober 40.091.359 Menschen. Dies bedeutet eine Steigerung von 10,6% im Vergleich zur letzten Erhebung aus dem Jahr 2001.

Der technische Leiter des Nationalen Instituts für Statistik und Volkszählung (INDEC), Norberto Itzcovich, teilte auf einer Pressekonferenz in Santa Cruz mit, dass die Bevölkerung im Nachbarstaat von Brasilien um 3. 831.229 Personen angewachsen ist. Die endgültigen definitiven Daten werden im Dezember 2011 vorliegen.

Nach vorläufigen Angaben bleibt die Provinz Buenos Aires mit insgesamt 15.594.428 Personen das bevölkerungsreichste Gebiet der südamerikanischen Republik, gefolgt von Córdoba (3.304.825) Santa Fe (3.200.736) und der Hauptstadt Buenos Aires (2.891.082). Die Provinzen mit der niedrigsten Einwohnerzahl sind Feuerland, Antarktis und die Inseln im Südatlantik (126.190), Santa Cruz (272.524) und La Pampa (316.940).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: INDEC

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!