Raúl Castro: Zukunft der Revolution in Kuba steht auf dem Spiel

Datum: 19. Dezember 2010
Uhrzeit: 11:54 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bestehendes Wirtschaftsmodell soll fortgeführt werden

Der kubanische Präsident Raúl Castro hat vor der Nationalversammlung in Havanna erklärt, dass die Zukunft der Revolution auf der kommunistischen Insel auf dem Spiel stünde. In einer ungewöhnlich langen Rede zum Abschluss der halbjährlichen Plenarsitzung betonte Castro, dass „die Zeit knapp wird“.

Raúl Castro verteidigte in seinem Diskurs die ökonomischen Reformen auf Kuba. „Die Fehler die wir gemacht haben, dürfen nicht wieder vorkommen. Die Änderungen, welche von unseren Gegnern als kapitalistische Züge bezeichnet werden, dienen nicht dazu den Sozialismus zu ersetzen. Niemand sollte sich täuschen, wir werden unser ökonomisches Modell fortschreiben und betreiben höchstens kosmetische Änderungen“, so der Präsident.

„Die verbleibende Zeit ist kurz und wir stehen vor einer gigantischen Aufgabe. Wir sind verpflichtet, unseren Kurs weiter fortzusetzen“. Gleichzeit forderte Castro ausländische Medien dazu auf, in ihrer Berichterstattung über die  Haushalts-und Wirtschaftspläne der kubanischen Regierung auf „Genauigkeit“ zu achten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Chris

    “Die Fehler die wir gemacht haben, dürfen nicht wieder vorkommen. “
    Die haben sowieso nur die Leute auf der Strasse zuspüren bekommen ….

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!