Terroranschlag auf chilenische Botschaft in Italien

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 23. Dezember 2010
Uhrzeit: 12:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Briefbombe verletzt Mitarbeiter der diplomatischen Vertretung

In Rom ist am Donnerstag (23.) eine Bombe in der chilenischen Botschaft explodiert. Nach Angaben des Außenministeriums in Chile ist dabei ein Mitarbeiter der Verwaltung verletzt worden, als er einen an eine „Kulturvereinigung“ gerichteten Brief geöffnet hat. Der Mann, dessen Name mit César Mello angegeben wird, habe leichte Verletzungen an verschiedenen Körperteilen erlitten und sei in einem Krankenhaus medizinisch versorgt worden, so Aussenminister Alfredo Moreno am Mittag Ortszeit in Santiago de Chile.

Aufgrund des Anschlags soll nun die Sicherheit in allen anderen Botschaften Chiles weltweit verstärkt werden. „Nach einer solchen Sache müssen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, und speziell in Rom, wo derzeit das Zentrum der Attacken ist. Aber natürlich werden wir die Sicherheit auch in allen anderen Botschaften erhöhen“ so Moreno. Inzwischen hat sich die italienische Anarchistengruppe „Federazione Anarchica Informale“ zu den beiden Anschlägen bekannt.

Bereits wenige Stunden zuvor war auch auf die Schweizer Botschaft in der italienischen Hauptstadt ein Sprengstoffanschlag verübt worden. Nach Angaben des italienischen Außenministerium wurde ein Botschaftsangehöriger beim Öffnen einer Paketsendung verletzt. Der Mann soll schwere Verletzungen an beiden Händen erlitten haben.

Derzeit sichert ein massives Polizeiaufgebot die betroffenen Botschaften. Auch in anderen diplomatischen Vertretungen wurden die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Laut Moreno sollen auch in den Botschaften der Ukraine und Kroatien fast zeitgleich ähnliche Sprengstoffpakete aufgefunden und entschärft worden sein.

Der italienische Außenminister Franco Frattini verurteilte den Anschlag und sprach sowohl dem Schweizer als auch dem Chilenischen Botschafter und seinen Mitarbeitern sein Mitgefühl aus.

StepMap-Karte StepMap

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Handout/Internet/Twitter

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!